DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Hänsel & Gretel - Hexenjäger 3D   (BLU-RAY)

Hänsel & Gretel - Hexenjäger 3D
    Kaufen bei Amazon
Original: Hansel & Gretel: Witchhunters   (USA, 2012)
Laufzeit: ca. 88 / 98 Min. (1080p)
Studio: Paramount
Regie: Tommy Wirkola
Darsteller: Jeremy Renner, Gemma Arterton, Peter Stormare, Famke Janssen u.a.
Format: 2.40:1 Widescreen (16:9)
Ton: DD-TrueHD Englisch DD5.1 Deutsch, It
Untertitel: Deutsch, Englisch, It
Extras: 3 Featurettes
Preis: ca. 25 €
Wertung: 2 / 2-/ 3- (Bild/Ton/Extras)


"Backe, Backe, Blutkuchen!"

Mit seinem Nazi-Zombie-Splatterspaß "Dead Snow" überraschte der norwegische Regisseur Tommy Wirkola und sorgte international für Aufsehen. Mit einer Idee, die er auf der Filmschule hatte, bekam er schließlich die Eintrittskarte nach Hollywood: ausgerechnet das märchenhafte Geschwisterpaar "Hänsel & Gretel" schwirrte dem Horror-Liebhaber im Kopf herum. Genauer gesagt die Frage, was mit den beiden ausgesetzten Quasi-Waisen nach ihrem Hexenkochkurs passiert. Darauf liefert Wirkola in "Hänsel & Gretel - Hexenjäger" eine wuchtig spaßige Antwort, die ähnlich wie Terry Gilliams "Brothers Grimm" die bekannte Märchenwelt in ein düster postmodernes Gewand schlüpfen lässt.

Um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen, ziehen Hänsel (Jeremy Renner) und Gretel (Gemma Arterton) als professionelle Hexenjäger durch die Lande. Ausgestattet mit einem ausgewachsenen wie kreativen Waffenarsenal gegen die Besenreiterinnen sowie einer unerklärlichen Immunität gegenüber deren magischen Mätzchen haben die Geschwister ein lukratives Geschäft aufgezogen.
So sind die Ex-Hexinatoren auch zur Stelle als im schönen Städtchen Augsburg plötzlich zahlreiche Kinder spurlos verschwinden. Dort erschwert ihnen zusätzlich ein mieser Polizeichef (immer herrlich Peter Stormare) und ein großer Troll die Hexenhatz.
Regisseur Tommy Wirkola, der gleichzeitig auch für das Drehbuch verantwortlich ist, schnappt sich den seit "Harry Potter" verwässerten Hexenmythos und bringt die schäbigen Kinderfresserinnen wieder zurück ins Reich des Dunklen. Entsprechend blutig darf dann auch mit den Gespielinnen von Belzebub umgesprungen werden, wenn Hänsel und Gretel brachial zur Tat schreiten. Inhaltlich hat sich Wirkola aber dennnoch ein wenig bei J.K. Rowlings Geschichten bedient. Das spielt aber schließlich kaum eine größere Rolle, da sich "Hänsel & Gretel - Hexenjäger" hauptsächlich darauf konzentriert, coole Gadgets zu präsentieren, mit denen die Hexen hübsch effektvoll ins Jenseits geballert werden können. Leider haben sich die besten Highlights des Films allerdings in den Trailer verirrt, so dass nur noch wenig Überraschendes übrig bleibt. Dazu gehört aber auf jeden Fall die wahrlich liebevolle Ausstattung des in Deutschland gedrehten Films und die extrem gelungenen Konzepte und Make-Ups der unterschiedlichen Hexen in der Walpurgisnacht. Hier verschenkt "Hänsel & Gretel - Hexenjäger" viel Potential, da den illustren Schreck-Figuren zu wenig Zeit gelassen wird, mehr von sich und ihren unterschiedlichen Fähigkeiten zu präsentieren. So reduziert sich das Märchengemetzel auf eine weitestgehend spannungsfreie Erzählung, die aus verzweifelten Märchenfiguren Actionhelden für das Popcornkino zaubern möchte. Die 3D-Version des Films bietet leider nur die reguläre Kinofassung des Films, während der Extended Cut auf der normalen Blu-ray zu finden ist. "Hänsel & Gretel - Hexenjäger" wurde nachträglich in 3D konvertiert und entsprechend unterschiedlich fällt die Tiefenwirkung des Films aus. Besonders die "normalen" Dialogszenen wirken insgesamt eher flach. Dafür gibt es aber auch einige wirklich hervorragende 3D Momente - jenseits der schicken Credit-Sequenz -, die dem Zuschauer eine ordentliche Tiefenwirkung vermitteln. So sind die Flugsequenzen der Hexen allesamt gelungen. Besonders die Zerstörung von Augsburg aus der Luft lässt wirklich staunen. So kann man die 3D Präsentation als in Ordnung aber nicht als Muss bezeichnen. Hinzu kommt, dass die Unrated Fassung von "Hänsel & Gretel - Hexenjäger" (nur in 2D vorhanden, Schnittbericht hier) doch die bessere Variante des Films darstellt, da es hier nicht nur mehr Effekte zu sehen gibt, sondern auch das Treiben der Hexen besser dargestellt wird.

BILD

Hänsel & Gretel - Hexenjäger 3D

Der anamorphe Widescreentransfer (2.40:1) zaubert in der Oberliga. Die Vorlage ist frei von analogen Rückständen. Schärfe und Kontrast sind durchgängig sehr gut. Die 3D Darstellung ist ebenfalls gelungen und zeigt nur an wenigen Stellen geringe Doppelkonturen. Durch die 3D-Konversion wirkt der Film allerdings nicht durchgängig tief. Die Farben sind kräftig und wirken kaum künstlich. Der Schwarzlevel ist sehr tief und detailreich, ohne dabei Bildbereich absaufen zu lassen. Die Kompression ist nicht bemerkbar. Gut.

TON

Hänsel & Gretel - Hexenjäger 3D

Erstaunlicherweise ist der deutsche Track nur im Standard DD5.1 Format vorhanden. Der englische Track ist allerdings in Dolby True HD auf der Scheibe zu finden. Im Vergleich wirkt der englische Track deshalb insgesamt etwas aggressiver und offener. Für beide Spuren kann aber eine gute Dynamik und räumliche Darstellung festgestellt werden. Die Dialoge sitzen dafür sicher und klar im Centerkanal. Sowohl die Musik als auch die Geräuscheffekte verteilen sich über die gesamte Soundstage ohne sich zu groß ins Gehege zu kommen. Störende Überlappungen oder Aussetzer waren nicht festzustellen. Solide.

EXTRAS

Die Extras befinden sich auf der 2D-Bluray bzw. der DVD. Hier handelt es sich nur um ein dreiteiliges "Making of" (zusammen ca. 35 Min.), das sowohl auf die ursprüngliche Konzeption von Regisseur Wrkola eingeht, aber sich auch speziell für die Effekte und Make-Ups im Film interessiert. Ein insgesamt sehr netter Blick hinter die Kulissen, der vor allem auch die schönen Hexendesigns noch einmal genauer in Augenschein nimmt. Ein Trailer zum Film ist nicht vorhanden.

FAZIT

"Hänsel & Gretel - Hexenjäger" ist Fast-Food-Popcornkino, das sicherlich Potential zu mehr gehabt hätte. Das Konzept macht Spaß und den hatten die Filmemacher wohl auch. Da stört es auch nicht, dass man für die dünne Story fleißig bei "Harry Potter" klauen musste. Das 3D-Blu-ray Set von Paramount verzaubert durch gute Bild- und Tonqualität in 3D und 2D. Die Extended Version des Films liegt nur in 2D vor. Die schmalen Extras werden dem Film dabei gerecht. Also auf zur Hexenjagd mit "Hänsel & Gretel", die sich die Brüder Grimm sicher nicht so ausgedacht haben.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome