DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Krokodil und sein Nilpferd HD, Das   (BLU-RAY)

Krokodil und sein Nilpferd HD, Das
    Kaufen bei Amazon
Original: Io sto con gli ippopotami   (Italien, 1979)
Laufzeit: 99 Minuten (1080p)
Studio: 3L
Regie: Italo Zingarelli
Darsteller: Bud Spencer, Terence Hill, Joe Bugner, May Dlamani, Ben Masinga u.v.a.
Format: 1.85:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS-HD-MA 2.0 Deutsch, Englisch, It
Untertitel: Deutsch
Extras: Langfassung in SD, Trailer, Bildergalerie
Preis: ca. 12 €
Wertung: 4 / 4 / 3+ (Bild/Ton/Extras)


"Heia Safari"

Ja, so ist das mit der schäbigen Verwandtschaft. Erst drücken sich die Tagediebe pflichtvergessen in der Weltgeschichte herum, nur um dann plötzlich aus heiterem Himmel auf die Erde und wieder ins müßige Leben der Anderen zu fallen. Safari-Spezialist “Nilpferd” Tom (Bud Spencer) wird deshalb so richtig sauer, weil sein Cousin und Tierfreund “Krokodil” Slim (Terrence Hill) wieder in Südafrika auftaucht - und ihm natürlich die Tour mit seinen gut zahlenden Touristen vermasselt. Gemeinsam müssen sich die beiden Streithähne nun unter der Fuchtel von Mama Leone (May Dlamani) zusammenraufen. Doch die dunklen Machenschaften des örtlichen Fieslings Jack “Hammer” Ormond (Joe Bugner), seines Zeichens Ex-Boxer, Großgrundbesitzer und mieser Tierhändler, lässt das ungleiche Paar schnell zusammenrücken.
Spencer-Hill Produzent Italo Zingarelli nimmt diesmal auf dem Regiestuhl Platz, um eines der sicher archetypischsten Abenteuer von Bud Spencer und Terrence Hill auf die Leinwand zu zaubern. Vornehmlich in Südafrika gedreht fehlen hier leider die klassischen Hauklötze wie Riccardo Pizzuti oder Claudio Ruffini. Dennoch darf sich Joe Bugner über eine herrliche Galerie von Prügelknaben erfreuen, deren markante Gesichter (“Kopp wie’n Hauklotz”) einem im Gedächtnis bleiben. Auf dem Soundtrack sprudeln diesmal nicht die de-Angelis-Brüder sondern Walter Rizzati, der auch Buddy persönlich die Worte für den unvergesslichen Song “Grau, Grau, Grau” auf die Lippen komponiert. Ebenfalls großartig ist auch wieder mal die Synchronisationsarbeit von Rainer Brandt geraten, der für Klassiker wie “Fett verklebt die Klumpozütien” oder Begrüßungsfloskeln wie “Man bist du fett!” sorgt. Inhaltlich verfährt sich der Streifen zwar ein wenig in der Gag-Savanne, aber liefert dennoch komplett familientaugliches Entertainment. Unvergesslicher Höhepunkt bleibt hier unter anderem ein (relativ sinnfreies) Fressgelage mit Ormonds Bande, bei dem Terrence Hill einen kompletten Hummer samt Panzer sowie einen besonderen Kaviar-Drink verputzt. Besonders die demonstrierte tierliebe Retter-Mentalität lässt den Film bis heute erfreulich zeitlos wirken. Die Blu-ray-Fassung von "Das Krokodil und sein Nilpferd" liegt hier nur in der originalen deutschen Kinofassung vor. Die ungekürzte Fassung lässt sich allerdings in SD-Qualität im Bonusmaterial finden (Schnittbericht siehe hier).

BILD

Krokodil und sein Nilpferd HD, Das

Dass 3L ausgerechnet für einen der großen Klassiker von Bud Spencer und Terence Hill technisch den Ball fallen lässt ist erschreckend: für den "HD-Transfer" von "Das Krokodil und sein Nilpferd" lag 3L nur eine deutsche Kinokopie vor, die nach eigenen Angaben "restauriert" wurde. Das Ergebnis ist leider als suboptimal und überflüssig zu bezeichnen, denn selbst die Bonusmaterial vorhandene DVD-Version in SD hat eine bessere Qualität aufzuweisen. Die Vorlage für den Transfer ist entsprechend der Kinokopie stark grieselig und mit mangelnder Schärfe sowie einigen Verunreinigungen versehen. Aber besonders die Grobkörnigkeit der Vorlage macht es unmöglich einen halbwegs detailreichen Transfer zu erstellen. Die Farben wurden immerhin etwas saturiert, aber der Kontrastangleich sorgt dafür, dass die dunklen Bereiche zu sehr absaufen und noch mehr den Detailgrad reduzieren. Der Gesamteindruck liegt bestensfalls auf dem eines ehermittelschwachen DVD-Transfers. Immerhin gibt sich die Kompression keine weitere Blöße. Dieser Transfer macht einfach keinen Sinn.

TON

Krokodil und sein Nilpferd HD, Das

Die Blu-ray ist mit deutschem, englischen und italienischen Ton im DTS-HDMA 2.0 Format ausgestattet, wobei für die nicht deutschen Tracks nicht ausblendbare Untertitel vorhanden sind. Der deutsche Ton wurde solide entrauscht, aber beherbergt doch einige seichte Knackser wie bei einer alten Schallplatte. Ansonsten siond die Dialoge gut verständlich. Musik und Soundeffekte können noch eine ausreichende Portion Dynamik vertreuen, aber lassen eben auch ein gutes Vintage-Feeling aufkommen. Surround-Aktivität gibt es natürlich nicht. Im normalen Stereomodus kann der Film trotzdem gut angehört werden.

EXTRAS

Das wichtigste Extra auf der Blu-ray ist die ungeschnittene Fassung von "Das Krokodil und sein Nilpferd" - allerdings nur in SD-Qualität, die von der bereits existierenden DVD portiert wurde. Auch hier ist der Qualitätsunterschied zum "HD-Transfer" bereits ersichtlich: auch wenn die Farbgebung etwas anders wirkt und der Transfer insgesamt heller ist, bietet diese Inkarnation trotzdem das bessere Bild!
Weiterhin sind wieder mal diverse Trailer, eine Bildergalerie mit Aushangfotos und ein 8-seitiges Booklet über die Filmemacher und die Produktion vorhanden.

FAZIT

Hier hat 3L leider auf ganzer Linie versagt: nicht nur das der "HD-Bildtransfer" von einer deutschen Positiv-Kopie gezogen wurde, die dem Alter entsprechend auch nicht mehr in der besten Verfassung ist, sondern auch die Nachbearbeitung ist mehr als schlampig. Einen solchen Transfer für diesen Spencer-Hill Toptitel hätte nicht durch die Qualitätskontrolle gehen dürfen. Immerhin ist auch noch der restaurierte DVD-Transfer (basierend auf dem HD-Master aus Italien) vorhanden, das eine bessere Qualität besitzt! Dazu fällt auch der Ton flach aus. Diese Blu-ray brauchen Besitzer der DVD nicht zu erstehen! Bleibt zu hoffen, dass 3L die sicher aufkommenden Proteste ernst nimmt und irgendwann eine korrekte HD-Version anbietet.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome