DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Die BMX Bande   (BLU-RAY)

Die BMX Bande
    Kaufen bei Amazon
Original: BMX Bandits   (Australien, 1983)
Laufzeit: 87 Min. (1080p)
Studio: Capelight
Regie: Brian Trenchard Smith
Darsteller: Nicole Kidman, Angelo D'Angelo, James Lugton u.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: PCM-Mono Deutsch PCM-Stereo Englisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Kommentar, Making of, Trailer u.m.
Preis:
Wertung: 2 / 3-/ 2+ (Bild/Ton/Extras)


"Teenage Easy Rider"

Das Jahr ist 1983 und der Ort das australische Sydney: spätestens nach Spielbergs E.T. ist weltweit das BMX-Fieber ausgebrochen. Die wendigen kleinen Motocross-Fahrräder sind für Kids der Wahnsinn: nicht nur das coole Aussehen, sondern auch ihre Wendigkeit und Nutzbarkeit für Tricks und Stunts machen die Zweiräder so beliebt.
Das gilt auch für die drei Freunde Goose (James Lugton), PJ (Angelo D'Angelo) und Judy (Kidman), die die Straßen der beschaulichen Vororte der australischen Metropole auf ihren Rädern unsicher machen. Nach einem kleinen "Unfall" brauchen die Teenager allerdings Geld, um sich Ersatzteile leisten zu können. Auf der Suche nach lukrativem Verkaufsmaterial werden die Tagediebe im Hafen fündig: eine im Wasser versenkte Kiste mit brandneuen Walkie-Talkies verspricht guten Gewinn. Was das Trio aber nicht ahnt: die Funksprechgeräte gehören einer Truppe Bankräuber und sind extra auf die Frequenzen der Polizei ausgelegt. Fortan haben Goose, PJ und Judy finstere Gesellschaft im Schlepptau, die sich alsbald zur ausgewachsenen BMX-Hatz durch die ganze Stadt auswächst.
Ausgerechnet Brian Trenchard Smith, der gerade erst zuvor mit dem nicht gerade zimperlichen "Turkey Shoot" die australische Filmwelt schockte, serviert mit "Die BMX Bande" eine mehr als solide Familien-Unterhaltung. Besonders großartig ist vor allem die sensationelle Kameraarbeit des damals noch jungen John Seale (u.a. "Harry Potter und der Stein der Weisen"), die Kameramounts auch an den BMX-Rädern benutzt und sehr schöne Ansichten der BMX-Stuntleute bietet. Auch wenn der Humor und das Timing aus heutiger Sicht etwas Off sind (einschließlich einiger australischer In-Jokes), können die Darsteller überzeugen und liefern eine Performance, die nur nahe am Comic schrappt. Das junge Heldentrio (Nicole Kidman wurd für die Radstunts übrigens von einem Jungen gedoubelt, da eine passende Fahrerin damals nicht gefunden wurde!) ist durchweg sympathisch und zieht die Zuschauer auch heute noch auf ihre Seite. Die finale Verfolgungsjagd u.a. durch eine Mall ist ebenfalls ein zeitloser Hingucker. Nicht nur Freunde nostalgischer 80er Jahre Filme können bei "Die BMX Bande" immer noch große Augen machen.

BILD

Die BMX Bande

Der anamorphe Widescreentransfer (2.35:1) der Blu-ray basiert auf einer sehr guten Vorlage und zeigt so gut wie keine Alterserscheinungen. Schärfe und Kontrast sind durchgängig gut und lassen die gelungene Inszenierung der "BMX Bande" wirklich hervorstechen. Filmkorn ist ebenfalls präsent und liefert einen guten Filmlook. Während die Farben durchweg gut und kräftig erstrahlen hat der Schwarzlevel ein wenig mehr zu kämpfen. In den dunkleren Szenen auf dem Friedhof oder in der Bootshalle machen sich das Filmkorn und eine leichte Milchigkeit etwas stärker bemerkbar. Die Kompression bleibt aber unsichtbar. Trotzdem ein stellarer Transfer für einen 30 Jahre alten Film. Gut.

TON

Die BMX Bande

Der Ton liegt auf Deutsch und Englisch nur im unkomprimierten PCM-Format vor. Der deutsche Monotrack hört sich insgesamt solide undrelativ rauschfrei an. Die Dialoge sind klar verständlich und nicht verzerrt. Die kultige Synthie-Musik verstrahlt hier immerhin noch eine gewisse Dynamik. Der englische Track kann sich in Stereo noch etwas mehr behaupten, wenngleich die Dialoge etwas schwieriger zu verstehen sind. Störende Überlappungen oder Aussetzer gibt es nicht. Solide.

EXTRAS

Die Blu-ray von "Die BMX Bande" bringt eine erstaunliche Menge an Extras mit: der laufende Audiokommentar mit Brian Trenchard Smith ist eine wirklich schöne Erinnerungssammlung an den Dreh und die Begebenheiten und Umstände mit denen die an sich kleine Produktion zu kämpfen hatte. Smith ist sich auch nicht zu schade, um auch seine kleinen gescheiterten Kniffe bei Inszenierung und Dramaturgie zu verraten. Ein wirklich schöner Track, der nicht nur Fans des Films gefallen dürfte und einen tollen Blick auf die australische Filmgeschichte wirft.
In dem knapp 40-minütigen "Making of" sind außer Nicole Kidman eigentlich alle wesentlichen Beteiligten vertreten. Auch hier wird im Detail noch einmal die Produktionsgeschichte des Films und die schönen Erinnerungen an den Dreh auseinandergenommen. Einiges aus dem Audiokommentar doppelt sich hier natürlich auch.
Als Kuriositäten dürfen der Musikclip zu "BMX Bandits" der Band "The Papers" und der Promo-Auftritt der jungen Nicole Kidman in einer Kindersendung zum Filmstart von "Die BMX Bande" gewertet werden.
Zum Abschluss sind ebenfalls noch zwei Trailer vorhanden.

FAZIT

Als Aushängeschild für 80er-Jahre Kinokuriositäten und die damals wachsende australische Filmindustrie zeigt "Die BMX Bande" auch heute noch, dass eine tolle Inszenierung die Jahre wohlfeil überdauern kann. Auch wenn die Gags nicht mehr zugkräftig sind, bleiben die Fahrradstunts noch atemberaubend und sind für die Zeit spektakulär inszeniert. Dazu kommt auch noch Kinderstar Nicole Kidman in ihrer ersten Filmrolle. Die Blu-ray von Capelight bringt alles Notwendige mit: einen Top-Transfer und gelungene Extras. Nicht nur für BMX Nostalgiker heißt's hier: Aufsatteln!



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome