DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Small Soldiers   (BLU-RAY)

Small Soldiers
    Kaufen bei Amazon
Original: Small Soldiers   (USA, 1998)
Laufzeit: ca. 109 Min. (1080p)
Studio: Koch Media
Regie: Joe Dante
Darsteller: Kirsten Dunst, Jay Mohr, Denis Leary u.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS-HD-MA 5.1 Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Extras: Making of, Interview, geschnittene Szenen, Blooper, Trailer
Preis: ca. 15 €
Wertung: 3+/ 3+/ 2- (Bild/Ton/Extras)


"Krieg im Kinderzimmer"

Nach den Erfolgen der "Toy Story"-Filme schien es Ende der 90er Jahre nur logisch das Thema des lebendigen Spielzeugs auch in eine Realverfilmung zu verwandeln. Auch wenn das eigentliche Script zu "Small Soldiers" wohl schon seit Jahren kursierte, kam erst mit Regisseur Joe Dante ("Das Tier", "Gremlins") ein Regisseur zu dem Projekt, der das subversive Potential der Geschichte erkannte. Nicht nur das pädagogisch immer heiß diskutierte Thema von kriegerischem Spielzeug in Kinderzimmern sondern auch die technologische Entwicklung und einhergehende Entmenschlichung aber auch ein Gegenmittel für diese Entwicklung lässt Dante in "Small Soldiers" aufeinander prallen.
Die Wurzel des Übels ist allerdings auch hier wieder in der Globalisierung und knallharten wie skrupellosen kommerziellen Ausschlachtungspraxis der "freien Marktwirtschaft" zu finden. Als der internationale Konzern Globotech eine kleine US-Spielzeugfirma übernimmt kollidieren zwei Welten: für ihre neue Spielzeugreihe aus Actionfiguren der Commando Elite, einer fiesen Militärtruppe, und den Gorgonites, monsterähnliche Wesen auf einer Entdeckungsreise, benutzen die Entwickler leider hochentwickelte Militärchips, die die kleinen Kerlchen nicht nur lebendig sondern auch entsprechend ihrer Programmierung auch lernfähig und intelligent machen. Aus dem Kriegsspiel wird so (leicht) blutiger Ernst.
Davon ahnt Teenager Alan Abernathy (Gregory Smith) gar nichts, als er sich illegal ein paar Kisten der heißen Spielzeuge besorgt, um sie im nicht besonders gut laufenden Retro-Spielzeugladen seines Vaters (Kevin Dunn probt hier schon mal seine Vaterrolle, die er knapp zehn Jahre später für die "Transformers"-Filme wiederholt!) feil zu bieten. Doch die Commando Elite fackelt nicht lange und macht sich schnell daran aus ihren Verpackungen zu krabbeln, um den Gorgonites den Garaus zu machen. Die Situation eskaliert als die Commandos unter ihrem Anführer Chip Hazard (Tommy Lee Jones wird auf Deutsch schick durch Thomas "Stallonegger" Danneberg ersetzt) nicht nur die Gorgonites sondern auch ihre menschlichen Helfer auf ihre Feindesliste setzen.
Joe Dante zieht hier alle Register und bietet nach "Gremlins" erneut rasante Familienunterhaltung, die allerdings eine reale Gefahr bietet: die Commando Elites sind nicht zimperlich in der Wahl ihrer Waffen - egal ob gegen Mensch oder Spielzeug! Hübsch gruselig und ein netter Seitenhieb gegen die Barbie-Industrie ist eine lange Sequenz, in der die Puppensammlung von Nachbarstochter Christy (Kirsten Dunst noch vor "Spider-Man") in willige Mutanten-Soldatinnen verwandelt, die mit herrlich sexistischen Sprüchen gegen ihre Besitzerin vorgehen. Die Effekte-Mischung aus CGI und hervorragender Stan Winston Animatronik sieht auch aus heutiger Sicht immer noch gut aus, wenngleich ursprünglich viel weniger Digitaltechnick geplant war. Trotzdem zeigt auch "Small Soldiers" exzellent, dass es auf die richtige Mischung aus Real und Digital ankommt, damit eine Kino-Illusion funktioniert.
Dass sich der Film dazu nicht gerade subtil gegen blinden Militarismus wendet und sein Herz für Außenseiter und vermeintliche Verlierer auf dem rechten Fleck hat, lässt "Small Soldiers" zu einem zeitlosen Klassiker werden, der heute sogar aktueller und dringender benötigt wird als noch in den späten 90er Jahren.

BILD

Small Soldiers

Der anamorphe Widescreentransfer (1.85:1) basiert auf einer soliden Vorlage, die allerdings immer noch ein paar anaolge Rückstände aufweist. Hier und da sind Bildpunkte und auch kleinere Verunreinigungen zu sehen. Um dem Filmkorn Herr zu werden wurden leider auch ein paar Filter eingesetzt, die in einzelnen Szenen doch zu leichten digitalen Verzerrungen im Hintergrund führen, die aber nur bei Großbildschirmen und Beamern ins Gewicht fallen dürften. Schärfe und Kontrast sind solide, aber variieren auch in einigen Aufnahmen. Die Farben sind stabil und kräftig, während der Schwarzlevel ein wenig - auch wegen der Körnigkeit - zu kämpfen hat und nicht durchgängig stark bleibt. Aufgrund des Filtereinsatz ist in ein paar Hintergründen auch etwas Pixelung zu bemerken. Insgesamt ist dies aber nicht zu störend oder auffällig.

TON

Small Soldiers

Auf Deutsch und Englisch macht sich der aufgebohrte DTS-HD-MA 5.1 Track ganz gut. Die Musik verteilt sich sehr gut auf allen Kanälen mit einer soliden Dynamik. Sound und Dialogtechnisch werden die Surroundkanäle ebenfalls gut bedient, so dass sich eine gesteigerte Räumlichkeit ergibt. Bei den deutschen Dialogen sind dabei allerdings ein paar Surroundmomente zu schwach abgemischt worden: so wird Chip Hazards Ansprache bei der finalen Belagerung insgesamt zu leise und teilweise etwas undeutlich in den Hintergrund gedrängt. Ansonsten sind die Dialoge gut verständlich. Weitere Überlappungen oder Störungen kommen nicht vor.

EXTRAS

Die Blu-ray von "Small Soldiers" übernimmt das Standard "Making of" (ca. 11 Min.), das eher ein Promo für den Film ist, aber immerhin einige Behind the Scenes Momente mit Stan Winston und den CGI-Pionieren von ILM bietet, ein paar unspektakuläre geschnittene Szenen sowie ein eher unspektakuläres Blooper-Reel. Weiterhin gibt es noch zwei Trailer und eine Bildergalerie auf der Scheibe.
Essentiell ist allerdings das einzige neue Extra der Blu-ray: ein aktuelles Interview mit Regisseur Joe Dante (ca. 12 Min.), der sehr ehrlich über die Produktion und das Endprodukt von "Small Soldiers" spricht.

FAZIT

Joe Dantes "Small Soldiers" ist ein zu Unrecht vergessener kleiner Klassiker der "subversiven" Familienunterhaltung. Unterstützt durch tolle Effekte von Stan Winston und ILM lässt das an sich morbide Szenario von sich gegenseitig killenden Spielzeugen kein gutes Haar an Militarismus und Kadavergehorsam. Die Blu-ray von Koch liefert ein solides Bild mit kleinen Schwächen und ein paar nette Extras.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome