DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



300 - Rise of an Empire 3D   (BLU-RAY)

300 - Rise of an Empire 3D
    Kaufen bei Amazon
Original: 300 - Rise of an Empire   (USA, 2014)
Laufzeit: 102 Min. (1080p)
Studio: Warner Bros. Home Entertainment
Regie: Noam Murro
Darsteller: Sullivan Stapleton, Eva Green, Lena Headey, Hans Matheson, Rodrigo Santoro u.a.
Format: 2.40:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS-HD-MA 7.1 Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Extras: 8 Featurettes
Preis: ca. 25 €
Wertung: 1-/ 1 / 2 (Bild/Ton/Extras)


"Griechische Wasserschlacht!"

Mit seiner Adaption von Frank Millers martialischer Graphic Novel von "300" schleuderte Regisseur Zack Snyder der Filmgemeinde Hollywoods einen Federhandschuh hin - ganz ähnlich wie Robert Rodriguez mit seiner Miller Adaption von "Sin City". Eine bisher so noch nie auf der Leinwand existierende Inszenierungsform, die die Dynamik von moderner Kinotechnik mit dem speziellen Stil von Millers Graphic Novels erfolgreich kombinierte und zu einer ganz eigenen Kinoerfahrung machte, die selbst den eigenwilligen Autoren vollkommen überzeugen und zum Filmfan machen konnte. Einen derartigen Angriff auf reguläre Kinozuschauer hatte es inhaltlich und visuell so noch nie gegeben - und das auch noch von großen Studios unterstützt! Krasse Exzesse von Gewalt, Sex, Wahnfantasie und testosteron-gestähltem Machismo von dem aber auch Frauen nicht ausgeschlossen sind, sondern diesen implizit ausüben!
Im Fall von "300", der legendären Heldenfabel von 300 Spartaner, die sich der gesamten persischen Armee von König Xerxes entgegenstellen, lieferte Millers Vorlage zudem noch einen herrlichen Twist, indem er aus der Historie einen fantastischen Mythos bastelt, der die alten Griechen stolz gemacht hätte.
Von diesen fantastischen Elementen rückt "300 - Rise of an Empire" allerdings sehr viel deutlicher ab und bleibt vergleichsweise ein ebenerdigeres Schlachtengemälde, das allerdings deutlicher blutiger ausfällt als sein Vorgänger. "300 - Rise of an Empire" ist vor allem kein einfaches Sequel, sondern bildet den epischen Rahmen(!), in der die originale Geschichte von "300" eingebettet ist. So beginnt der Film mit mit der Schlacht in Marathon, die später schließlich erst zu den Ereignissen von "300" führen. Am Strand von Marathon besiegen die Griechen unter der Führung von Themistokles (Sullivan Stapleton) die große Perser-Armee und ihren König Daraios. Für diese Schmach schwört dessen Sohn Xerxes (wieder imposant Rodrigo Santoro) Rache. Mit der Hilfe der hasserfüllten Artemisia (Eva Green), die ebenfalls eine persönliche Rechnung mit den Griechen zu begleichen hat, steigt Xerxes schließlich zum übermenschlichen Gottkönig auf, der in "300" bereits zu sehen war.
Während das Gemetzel an den Thermopylen gegen Spartaner-König Leonidas tobt, führt Artemisia die Flotte der Perser direkt gegen Griechenland. Erneut muss Themistokles gegen die Perser zum Einsatz, aber droht gegen die Übermacht und brutale Strategie von Artemisia zu verlieren. Erneut könnten sich da die Spartaner wieder als entscheidende Waffe gegen den Feind erweisen, doch kann Themistokles sein Heer so lange gegen die Perser halten und auch noch Sparta überzeugen erneut einzugreifen?
"300 - Rise of an Empire" konzentriert sich sehr stark auf den Kampf zur See und bietet tatsächlich einen wahnsinnigen Augenschmaus: krachend zersplittern Kampfmaschinen, Schiffe und Menschen im Zeitlupengemetzel, dessen Blutzoll gegenüber dem Vorgänger deutlich angehoben wurde. Doch nicht nur die obligatorische Gewaltästhetik wird hier wie im Vorgänger mit technischer Finesse zelebriert: tatsächlich werden die "historischen" Schlachtenszenarien zu Wasser tatsächlich dramaturgisch mit den entsprechenden Kriegstaktiken unterfüttert, die das Onscreengemetzel zu einem interaktiven "Battle Chess" zu Wasser wachsen lässt. Leider lässt sich Gleiches nicht über das Figurendrama sagen. Auch durch den Rahmen-Charakter von "300 - Rise of an Empire" mit seinen Zeit- und Ortssprüngen wirkt der Film zu stark wie ein geraffter Appendix zu "300". Sullivan Stapleton bleibt als Themistokles ebenfalls viel zu blass, konturlos und absolut austauschbar, während Eva Green als durchgeknallte Hasskriegerin nicht nur wegen vollen Körpereinsatzes allen die Schau stiehlt. Ohne nennenswerte Begleitfiguren, die der imposanten Wasserschlacht einen emotionalen Anker und etwas Drama geben könnten, bleibt dem Film nur das wirklich gelungene Spekatkel, das in 3D tatsächlich ein brillanter Augenschmaus mit sensationell räumlichen Effekten ist, die dem Schlachtengetümmel tatsächlich eine weitere Dimension verleihen.

BILD

Entsprechend des digitalen Ausgangsmaterials ist der HD-Transfer von "300 - Rise of an Empire" eine echte Augenweide: das anamorphe Widescreenbild (2.40:1) erstrahlt in brillanter Klarheit. Die Vorlage zeigt entsprechend keine Schwachstellen und sorgt bei Schärfe und Kontrast für sehr gute Werte. Da der Film im Gegensatz zum Original "300" nicht so stark mit dem Kontrastfilter belegt wurde, bringt dies vor allem in der 3D Darstellung Vorteile, die die räumlich plastische Inszenierung hervorragend zur Geltung bringt. Auch qualitativ überzeugt die 3D-Darstellung: ohne große Doppelkonturen oder Zerrbildern in der Kamerabewegung liefert "300 - Rise of an Empire" eine großartig räumliche Darstellung ab, die mit zahlreichen Wow-Momenten aufwarten kann. Ein wenig künstlicher Filmgrain wird trotzdem in den eher düsteren Settings sichtbar. Die Farben sind sehr kräftig, auch wenn sich die insgesamt dunkle Farbpalette mit krassen Kontrasten zurückhält. Der Schwarzlevel ist immens tief und dabei sehr detailreich. Kompressionsprobleme treten nicht auf. Ein extrem gelungener Transfer, der vor allem die 3D-Fähigkeiten des Materials sehr gut unterstützt.

TON

Die perfekte räumliche Unterstützung erfährt "300 - Rise of an Empire" durch die beiden DTS-HD-MA 7.1 Tracks auf Deutsch und Englisch. Auch wenn die deutsche Synchronspur wieder deutlicher im Vordergrund abgemischt ist als das englische Pendant bleibt die restliche Dynamik sauber erhalten. Von Anfang bis Ende bekommt der Zuschauer eine satte 360-Grad Kulisse zu hören, die ebenfalls die wendige Kamera im Schlachtgetümmel sensationell berücksichtigt. Zahlreiche direktionale wie ambiente Soundeffekte erfüllen die Backstage fast ständig mit Leben, während sich die knarzende Musik schön homogen dazwischenlegt. Störende Überlappungen oder Aussetzer konnten nicht festgestellt werden. Ein hervorragender Track, der die 3D-Umsetzung des Films sehr gut unterstützt.

EXTRAS

Nur auf der beiliegenden 2D Blu-ray von "300 - Rise of an Empire 3D" befinden sich die Extras: dabei handelt es sich um insgesamt 8 Featurettes (zusammen ca. 85 Min.), die unterschiedliche Aspekte der Produktion, aber auch den historischen wie erzählerischen Aspekten des Films auf den Grund gehen. Hier gibt es eine wirklich gelungene Info-Mischung, in der u.a. Zack Snyder selbst erläutert, wie es zu der besonderen Fortsetzungsidee kam, die eigentlich ebenfalls von "300"-Graphic Novel Autor Frank Miller stammt. Vom Ansatz, der neuen Figurenkonstellation bis zu neuen Design-Elementen, aber auch einer guten Portion realer Geschichtsfakten gegenüber der mythologischen Fantasy-Variante von "300 - Rise of an Empire" bekommt der Zuschauer einen sehr guten Einblick in die Produktion und natürlich auch ein paar schöne Green-Screen Behind the Scenes Aufnahmen zu sehen.
Ein überraschend gelungenes "Making of", das deutlich über dem üblichen EPK-Standard steht.

FAZIT

Auch wenn die Fortsetzung von Zack Snyders "300" nicht mehr so wuchtig und originell daherkommt, bietet "300 - Rise of an Empire" eine große Portion mehr an Schlachtengemälden und martialischem Gerangel in knappen Outfits. Leider wurde hier die Chance vertan, ein wirklich episches Drama vor historischer Fantasykulisse zu bieten. "300 - Rise of an Empire" ist eben martialisches Kirmeskino, nicht mehr aber auch nicht weniger. Die 3D Blu-ray von Warner bietet dafür aber eine immense Qualität und bringt die wirklich guten 3D-Sequenzen voll zur Geltung. Auf eine spartanische Ausstattung wurde ebenfalls verzichtet, denn auf der beiliegenden 2D Scheibe befindet sich ein gutes Making of. So Warner, und wo bleibt endlich die 3D-Blu-ray von "300"?!



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome