DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Star Wars - Das Erwachen der Macht   (BLU-RAY)

Star Wars - Das Erwachen der Macht
    Kaufen bei Amazon
Original: Star Wars - The Force Awakens   (USA, GB, 2015)
Laufzeit: 135 Min. (1080p)
Studio: Lucasfilm / Walt Disney Home Entertainment
Regie: J.J. Abrams
Darsteller: Harrison Ford, Mark Hamill, Carrie Fisher, Adam Driver, Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac u.v.a.
Format: 2.40:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS-HD-HR 7.1 Englisch DTS-HD-MA 5.1 Deutsch DD5.1 PL
Untertitel: Deutsch, Englisch, Polnisch
Extras: Making of, 6 Featurettes, geschnittene Szenen
Preis: ca. 20 €
Wertung: 1-/ 1-/ 2- (Bild/Ton/Extras)


"Macht Ergreifung"

Über 30 Jahre sind vergangen, seitdem die Rebellen-Allianz das Imperium bei der Schlacht um Endor vernichtend geschlagen hat. Doch die Wurzel des Übels hinter dem Imperator und die dunkle Seite der Macht haben sich nicht ganz ausreißen lassen. Unter dem Banner "Die erste Ordnung" habane sich die imperalen Überreste erneut formiert und wollen mit Frieden und Demokratie in der Galaxis endgültig Schluss machen. Doch die einstigen Rebellen geben nicht kleinbei. Doch der letzte Jedi Ritter Luke Skywalker (Mark Hamill) ist nach einer tödlichen Tragödie beim Aufbau eines neuen Jedi Ordens verschwunden.
Eine Karte zum vermeintlichen Aufenthaltsort von Skywalker befindet sich in dem kleinen Droiden BB-8, der nach der Verfolgung durch die Schergen der "Ersten Ordnung" in den Händen eines abtrünnigen Stormtroopers (John Boyega) und einer Schrottsammlerin (Daisy Ridley) landet. Gemeinsam auf der Flucht gerät das Trio auch noch an Han Solo (Harrison Ford) und Chewbacca (Peter Mayhew), die eigentlich alles andere als erfreut, wieder mit der Rebellen Allianz und ihrer Anführerin Prinzessin Leia (Carrie Fisher) in Kontakt zu kommen.
Doch die "Erste Ordnung" rückt den Flüchtigen ganz schnell auf den Pelz und hat zudem eine Superwaffe in der Hinterhand, die beide vorigen Todesstern blass aussehen lässt. Die "Starkiller"-Basis ist ein ganzer Planet als Strahlenkanone, die zum Aufladen mal eben eine ganze Sonne einsaugt. Ein wohlbekannter Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Ja, STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT ist das Remake eines sehr guten Films, namentlich von KRIEG DER STERNE (STAR WARS EPISODE IV für die jüngeren Leser). Dies ist einerseits sehr schön, weil Regisseur J.J. Abrams dabei auf ein bewährtes Storymuster und lieb gewonnene Motive zurückgreifen kann, die erstaunlicherweise immer noch sehr gut funktionieren. Andererseits wird dem geneigten Zuschauer damit eigentlich fast gar nichts Neues aus einer Galaxis weit weit entfernt erzählt. Doch STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT verlässt sich glücklicherweise nicht auf seinen großen Nostalgie-Faktor für die alte Fan-Garde, sondern schafft das Wunder, dass die neuen Gesichter im STAR WARS Universum tatsächlich den alten Veteranen locker die Schau stehlen. Besonders John Boyega als sich fürchtender Ex-Trooper Finn und die taffe aber gleichzeitig fragile (!) Daisy Ridley entwickeln ein großartige Chemie und Dynamik, die vom ersten Moment an funktioniert. Auf der dunklen Seitebewegt sich der Film aber doch in zu ausgetretenen Pfaden: Domhnall Gleeson gibt den jungen, system-verblendeten Chef-Bürokraten der "Ersten Ordnung" names General Hux, der als kühl berechnender Gegenpol zu dem emotional instabilen Darth Vader Ersatz Kylo Ren (Adam Driver verpasst hier die Chance, eine wirklich zerrissene Figur zu spielen) fungieren soll.
Die zahlreichen Wiedersehens-Momente mit Motiven aus KRIEG DER STERNE halten so gerade noch die Grenze des beinahe schon erzwungenen Augenzwinkerns ein, da der Film pausenlos den Hyperraum-Schalter umlegt. Trotz aller wuchtigen Action schafft es Abrams allen Figuren aber immer noch genügend Zeit einzuräumen, sich solide zu etablieren. Und ja, für den eigentlichen Plot wird Gevatter Zufall im Drehbuch vielleicht, das ein oder andere Mal zu oft bemüht, um die Dinge voran zu bringen. Trottzdem sitzt das alte STAR WARS Feeling hier am richtigen Platz. Dennoch ist die große Überraschung bei STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT, dass die wenigen neuen Elemente und Figuren deutlich besser funktionieren, als das liebgewonnene Gerüst, um das sie errichtet worden sind. J.J. Abrams nutzt mit STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT konsequent die aktuelle Kino-Erfolgsformel des "Fan-Film-Remake-Sequels", mit dem schon JURASSIC WORLD und MAD MAX - FURY ROAD kräftig abräumen konnten.

BILD

Star Wars - Das Erwachen der Macht

Der anamorphe Widescreen-Transfer (2.40:1) von STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT basiert auf einer sehr guten Vorlage, die natürlich keine analogen Rückstände aufweist. Dennoch ist der Transfer nicht die Referenz, die man von STAR WARS üblicherweise erwarten würde. Schärfe und Kontrast sind durchgängig sehr gut, aber neigen in den Hintergründen öfter mal dazu, seicht schwammig zu werden. Dies ist deshalb auffälliger, weil der Rest des Materials so gut aussieht. Die Farbe und der Schwarzwert lassen dafür keine Wünsche offen und zeichnen ein durchgängig gutes Farbenspiel. Trotz starker Kontraste gibt es dabei keine großartig überstrahlenden Konturen oder Elemente. Die Kompression bleibt ebenfalls sauber. Immer noch sehr gut.

TON

Star Wars - Das Erwachen der Macht

Auch beim Sound fehlt STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT erstaunlicherweise der Referenzcharakter. Das ist aber bitte nicht falsch zu verstehen. Die DTS-HD Tracks sind schon eine Wucht und liefern ein sehr gutes Surroundfeld, aber es fehlt einfach das letzte Quentchen an totaler, auch räumlich dynamischer Einhüllung in die fabelhaften Sounds von Ben Burtt. Auch die Betonung gezielt direktionaler Effekte, besonders das räumliche Durchfliegen des Soundfeldes wirken nicht ganz so bombastisch, wie man dies von STAR WARS gewöhnt ist. Erstaunlicherweise hat hier allerdings die deutsche Tonspur die Nase klar vorn: der deutsche Track ist insgesamt etwas wuchtiger geraten, als der feiner aufgelöste englische Track. Aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau und die Sound-Konkurrenz im Heimkinobereich ist eben auch nicht kleiner geworden. Insgesamt ist der Track gut austachiert und lässt keine störenden Überlappungen zu. Auch das Verhältnis zwischen Soundeffekten und der großformatigen Musik von John Williams ist sehr gut getroffen.

EXTRAS

Sämtliche Extras von STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT befinden sich auf der zweiten Scheibe des Sets und sind im Original mit deutschen Untertiteln verfügbar.
Der größte Stück ist "Die Geheimnisse hinter DAS ERWACHEN DER MACHT", eine 70-minütige "Making of" Dokumentation, die in vier Kapitel aufgeteilt ist, aber auch komplett abgespielt werden kann. Wie sich herausstellt, sind 70 Minuten VIEL zu wenig Zeit, um die zahlreichen und auch wichtigen Behind-the-Scenes Geschichten zu erzählen. Viele wichtige Momente werden hier zwar angerissen, aber nicht wirklich gut ausgeleuchtet. Das fängt an mit George Luca$ Ruhestand, den Verkauf von Luca$film and Disney, der plötzliche Zeitdruck durch die Vorgabe 2015 einen neuen Film am Start zu haben, die Drehbuch-Entwicklung mit Lawrence "Empire" Kasdan und J.J. Abrams, das Casting, Harrison Fords Unfall und vieles mehr bleibt nur aufgezählt und nicht erläutert. Es gibt natürlich einiges an Behind-the-Scenes Material zu sehen, aber auch das sind immer nur kurze Schlaglichter. Insgesamt wirkt das ganze wie ein langes Preview auf eine mehrstündige Dokumentation, die aber wahrscheinlich nie erscheinen wird.

Ergänzt wird das Doku-Bundle schließlich mit sechs kleineren Featurettes (jeweils ca. 5 - 8 Min.), die sich gezielt mit den Effekten, dem legendären Table-Read vor der Produktion, den Creature-Effekten, der Entwicklung von BB-8, der Musik und dem Laserschwert-Kampf im Finale.

Die sechs zusätzlichen/erweiterten Szenen geben tatsächlich nicht so viel her und sind größenteils überflüssige Brückenszenen. Einzig eine zusätzliche, leider unfertige Snowspeeder-Verfolgsjagd und Kylo Rens "Besichtigung" des Rasenden Falkens wären schöne Erweiterungen gewesen.

Zum Abschluss gibt es auch noch eine kurze Featurette über das Wohltätigkeitsprojekt "Force for Change", bei dem Fans und Stars gemeinsam unterschiuedliche Wohltätigkeitsprojekte und Unicef unterstützen.

Erstaunlicherweise sind die Trailer zum Film leider nicht vorhanden.

FAZIT

STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT ist ein Fan Liebesbrief an die originalen Filme ohne dabei die neuen Generationen von STAR WARS Fans zu vergessen. Mit der Standard Blu-ray Ausgabe wird das Basis Bedürfnis gedeckt: Bild und Ton spielen locker in der oberen Liga, aber haben erstaunlicherweise nicht mehr den Referenzcharakter früherer STAR WARS Releases. Dies gilt auch für die Extras, die recht umfangreich sind, aber immer gerade vor dem Abtauchen in tiefere Infos wieder in seichtere Gewässer auftauchen. Aber das ist Jammern auf sehr hohem Niveau. Ein gelungerer Blu-ray Start in die STAR WARS Galaxis, aber nun zackig die volle 3D Special Edition für den Hyperraumsprung in Position bringen!



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome