DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Cheech & Chong: Viel Rauch um Nichts   

Cheech & Chong: Viel Rauch um Nichts
    Kaufen bei Amazon
Original: Up in Smoke   (USA, 1978)
Laufzeit: 82 Minuten (PAL)
Studio: Paramount
Regie: Lou Adler
Darsteller: Cheech Marin, Thomas Chong, Stacey Keach, Tom Skerrit, Strother Martin, u.v.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DD5.1 Englisch/DD-Mono Deutsch, Fr, Spa, E
Untertitel: Deutsch,Englisch,NL,TR, u.v.a.
Extras: Kommentar, Deleted Scenes, Trailer
Preis: ca. 25 €
Wertung: 2-/ 3 / 3+ (Bild/Ton/Extras)


"Du meinst, wir rauchen Hundescheiße?!"

Irgendwie hat fast jeder schon mal etwas über das Chaos-Duo Cheech und Chong gehört oder gesehen. Ob in Monty Pythons“Käpt’n Dotterbart” oder in “From Dusk Til Dawn” - das Komikerduo ist einfach Kult. Wie alles begann und sich die mexikanische “Love Machine” Pedro und der Alt-Hippie Man Stoner zum ersten Mal treffen zeigt ihr erster gemeinsamer Film “Viel Rauch um Nichts”. Basierend auf ihrer erfolgreichen Stand-Up-Comdeyshow sind die zwei Chaoten ständig auf der Suche nach Dope und versuchen eine Band zu gründen. Als es das Duo nach Mexiko verschlägt bekommen sie von Pedros Onkel den Auftrag einen Laster zurück nach LA zu fahren. Was die beiden Kiffer aber nicht ahnen: Der komplette Lastwagen besteht aus Gras. Doch auch die Drogenfahndung angeführt von Stacey Keach ist den Rauchköpfen schon auf den Fersen. Paramount hat mit dieser DVD den Kultstreifen des Comedy-Duos zum ersten Mal in Deutschland in einem Videoformat veröffentlicht. Bisher gab es nur eine einmalige TV-Ausstrahlung auf Pro 7 und eine Bootleg-DVD-Version. Für Fans von Cheech und Chong brechen damit gesegnete Zeiten an. Alle unkundigen Zuschauer dürfen sich diesen Spaß aber auch nicht entgehen lassen. Mit cooler Funk- und Punkmusik von “Lowrider” bis “Rockfight” bläst einem der Film das Gehirn und die Lachmuskeln durch. Warum der kultige Geniestreich allerdings heute noch ab 18 Jahren freigegeben ist, dürfte sich niemandem mehr so richtig erschließen.

BILD

Cheech & Chong: Viel Rauch um Nichts

Paramount bringt “Viel Rauch um Nichts” im korrekten anamorphen Bildformat von 2.35:1 auf den Bildschirm. Das Bild ist für einen kleinen und 24 Jahre alten Studiofilm enorm. Trotz kleinerer Dreckspuren besonders zu Beginn des Films wirkt das Bild sehr aufgeräumt. Die Farben sind satt und auch die kleinen Bilddetails kommen ordentlich zum Vorschein. Im Hintergrund gibt es ab und an mal ein seichtes Bildrauschen zu Beobachten, aber sonst ist auch der digitale Transfer gelungen. Artefakte und Pixeleien gehören hier der Vergangenheit an. Auch der Schwarzlevel ist ordentlich satt gelungen. Nur der Kontrast ist einigen Szenen zu dunkel geraten. Zwar können dort die wichtigsten Bilddetails noch erkannt werden, aber insgesamt wirken die dunkleren Szenen eben ein wenig zu duster. Davon abgesehen ist dies ein überdurchschnittlicher Bildtransfer für einen alten Film.

TON

Cheech & Chong: Viel Rauch um Nichts

Im Audiobereich gehen die einzelnen Tonspuren in ihrer Qualität etwas auseinander. Der neue 5.1 Mix für die englische Tonspur ist wirklich gelungen. Der wichtige kommt mit Basseinlage fett zur Geltung und alle Dialoge wurden rauschfrei nachgemastert. Selbst kleinere Geräusche wie Autoquietschen wurden anscheinend von den Originalelementen nachgemixt. Abgesehen von der Musik bekommt der Zuschauer bei “Viel Rauch um Nichts” natürlich kein Surroundspektakel geboten. Enttäuschend ist allerdings die deutsche Monospur und eben nicht nur weil sie Mono ist. Im Gegensatz zur englischen Monospur wurde der deutsche Ton nicht nachbearbeit. Hier klingt alles flach, dünn und kraftlos. Besonders die Musik hinterlässt den Eindruck von einem alten Monoradio überspielt worden zu sein. Ein störendes Rauschen gibt es hier glücklicherweise aber nicht. Dem englischen Upmix ist hier auf jeden Fall der Vorzug zu gewähren, auch wenn man dabei auf die kultige deutsche Synchronisation verzichten muss.

EXTRAS

Das für einen Film wie Cheech und Chongs “Viel Rauch um Nichts” ausgerechnet das mit Extras spärlich um sich werfende Studio Paramount eine Special Edition produziert, hätte wohl niemand für möglich gehalten. Trotzdem beglückt die DVD mit einem Audiokommentar von Cheech Marin und Regisseur Lou Adler und insgesamt acht geschnittenen Szenen. Der Kommentar von Adler und Marin ist ganz interessant, doch leider auch etwas spärlich. Oft gibt es Pausen oder die beiden lachen sich über den Film schlapp. Trotzdem gibt es in den erzählenden Momenten einiges an interessanten Dingen über Cheech und Chong zu erfahren. Trotzdem wäre ein Moderator wahrscheinlich hilfreich gewesen. Das wirkliche Wunder auf der DVD sind aber die geschnittenen Szenen mit optionalem Kommentar. Zu bewundern gibt es hier unter anderem Harry Dean Stanton und Thomas Chong in einer Doppelrolle und einen weiteren Auftritt der Ajax-Lady. Das Material liegt im 2.35:1 Widescreen Format (non-anamorph) vor und kann als gut bewertet werden. Auch der Kinotrailer wurde zum Abschluss nicht vergessen. Das einzige was bei den Extras wirklich fehlt, wäre eine Dokumentation über das Cheech und Chong Phänomen. Sonst dürfte die Ausstattung eigentlich alle zufriedenstellen.

FAZIT

Der erste Cheech und Chong Film ist einfach ein Knaller und Paramount erfüllt jetzt endlich den Wunsch zahlreicher deutscher Fans, die ihren Kultfilm nach 24 Jahren auch endlich für Zuhause haben wollen. In guter Qualität (abgesehen von der flachen deutschen Tonspur!) gefällt die DVD auch durch gute Extras. Die 25 Euro Kaufpreis sind also gut angelegt.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome