DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Darkling, The   

Darkling, The
    Kaufen bei Amazon
Original: The Darkling   (USA, 2000)
Laufzeit: 90 Minuten (PAL)
Studio: e-m-s
Regie: Po-Chi Leong
Darsteller: F. Murray Abraham, Aiden Gillen, Charlotte Avenel u.v.a.
Format: 1.33:1 Vollbild
Ton: DD2.0 Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Extras: -
Preis: ca. 15 €
Wertung: 3-/ 2-/ 6 (Bild/Ton/Extras)


"Verführung am Baby-Käfig!"

Das amerikanische Fernsehen produziert im stärkeren Maße, als es beispielsweise in Deutschland der Fall ist, Genre-Filme. Ein Exemplar dieser Gattung ist “The Darkling”, den e-m-s jetzt auf DVD veröffentlicht hat. Der Horror-Film trapst auf leisen Füßen durch das aufgebaute Handlungshaus, in dem ein tragischer Autounfall alles Weitere auslöst. Bei besagtem Unfall verliert Jeff seine Frau. Den rasanten Sportwagen, der ebenfalls nur noch Schrott ist, hatte er sich von dem Millionär Rubin geliehen. Der bieten Jeff nun einen Job als Autorestaurateur an. Das Geschäft Rubins besteht aus dem Aufstöbern historisch bedeutender Unfallwagen, wie z.B. dem Gefährt James Deans, die er dann aufwendig restauriert auf Geheimauktionen wieder verkauft. Dabei stört es Rubin auch nicht, mal eine Karosserienummer zu fälschen, damit es sich auch um den historischen Unfallwagen handelt. Neben der beruflichen Sicherheit bieten Rubin seinem neuen Angestellten noch etwas Weiteres an: In einem Käfig hält er sich eine seltsame Kreatur, die in der Lage ist, Wünsche zu erfüllen. Natürlich gibt es eine solche Dienstleistung nicht zum Nulltarif. Po-Chih Leong arbeitet in seinem Film ohne Schockeffekte. Wirkungsvoll führt er den tragischen Verlust Jeffs ein, der sich in einer Situation der Schwäche befindet. In seinem Zustand kommt ihm der Lockruf des Geldes und der Macht nur allzu Recht. Das Motiv der Verführung erfährt in “The Darkling” aber keine Ausarbeitung. Die Hauptfigur verändert sich auch nach dem permanenten Kontakt zur düsteren Kreatur kaum. Po-Chih Leong verzichtet auf einen psychologisch austarierten Kampf des Dunklen gegen das Helle. Er verlässt sich stattdessen darauf, die Gefahr heraufzubeschwören, welche mit dem kleinen Baby im Käfig verbunden ist. So bekommt man als Zuschauer ein dramatisch angehauchtes Finale serviert, muss sich aber durch einen Mittelteil quälen, in dem es keinen Spannungsaufbau gibt. Ein bisschen dämonischer hätte “The Darkling” schon sein dürfen.

BILD

Darkling, The

Die Vorlage für die DVD macht einen recht ordentlichen Eindruck. Nur ganz selten schleichen Bildpunkte auf den Fernsehschirm. Bei Kamerabewegungen macht die DVD aber einen schlechteren Eindruck. Einzelne Bildelemente geraten ins Flimmern und ziehen nach. Vor allem die Hintergründe neigen zu einem grizzeligen Bild. Demgegenüber ist die Schärfe gut, der Schwarzlevel gibt keinen Anlass zur Kritik und der Kontrast pendelt sich in einem soliden Bereich ein.




TON

Darkling, The

Beide Tonspuren bieten einen guten 2.0-Ton ohne größere Besonderheiten. Während die deutsche Spur etwas klarer ist und auch in der Musik eine bessere Dynamik aufweist, sind die Dialoge auch beim englischen Originalton gut zu verstehen und werden ohne Rauschen präsentiert. Alles in allem überzeugt die Tonqualität.







EXTRAS

Extras? Es sind keine vorhanden.

FAZIT

Leider lässt es Po-Chih Leong etwas zu leise angehen. Etwas mehr Atmosphäre und eine detailliertere Charakterentwicklung hätten dem Film gut getan. Die DVD ist solide.



Stefan Dabrock


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome