DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Dschungelbuch 2, Das   

Dschungelbuch 2, Das
    Kaufen bei Amazon
Original: Jungle Book 2   (USA, 2002)
Laufzeit: 69 Minuten (PAL)
Studio: Buena Vista
Regie: Steve Trenbirth
Darsteller: Phil Collins, Jim Cummings, John Goodman, Haley Joel Osment, John Rhys Davies u.v.a.
Format: 1.66:1 Widescreen (16:9)
Ton: DD5.1 Deutsch, Englisch Türkisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, Türk u.m.
Extras: Making of, Spiele, Musikvideos u.m.
Preis: ca. 25 €
Wertung: 2 / 2 / 3 (Bild/Ton/Extras)


"Höre den Dschungel-Rhythmus!"

Walt Disneys letzter Zeichentrickfilm vor seinem Tod kurz nach seinem 65 Geburtstag im Jahre 1966 war “Das Dschungelbuch”. Die Geschichte um den “indischen Tarzan”, der im Dschungel aufwächst und mit den Tieren spricht, präsentierte eine großartige Fülle an interessanten Themen von Freundschaft, Erwachsenwerden sowie dem Kampf zwischen der zivilisierten und der animalischen Natur des Menschen. Mit enormer Leichtigkeit erzählt der Film seine Geschichte auch in unvergesslichen Songs: “Probiers mal mit Gemütlichkeit” hielt sich sogar wochenlang in den deutschen Top Ten Charts. Der Geist Disneys steckte einfach in dem Projekt. Das zu einem derartigen Klassiker irgendwann eine seltsame Fortsetzung kommen sollte, war eigentlich wegen Disneys Verbundenheit zu seinem letzten Projekt ausgeschlossen. Aber nach fast 40 Jahren war die Schamgrenze wohl unter Null gefallen. So startete in diesem Jahr “Das Dschungelbuch 2” in den deutschen Kinos. Um es gleich vorwegzunehmen: der Film ist bei weitem nicht so schlecht, wie ihn seine scheußlichen Songs machen. Aber dazu später mehr. Nachdem also Mogli zum Schluss von Disneys “Dschungelbuch” den Dschungel wegen dem hübschen Augenaufschlag des Mädchens Shanti verlassen hat, ist er bei einer Familie aufgenommen worden. Doch im Menschendorf kommt das Dschungelkind nicht so richtig zurecht. Überall müssen Regeln befolgt werden und ständig wird sauber gemacht. Der Dschungel ist für Mogli jetzt verbotenes Gebiet, da ja die Tiere dort sehr gefährlich sind. Ein gefährliches Tier hat aber ganz andere Sorgen: Bär Balu vermisst seinen kleinen menschlichen Spielgefährten so sehr, dass er ihn im Menschendorf besuchen will. Dieser Ausflug gipfelt natürlich in hellem Aufruhr, bei dem sich Mogli mit Balu wieder auf in den Dschungel macht. Auf die Fährte des Ausreißers setzen sich Shanti und ihr kleiner Bruder. Leider hat sich auch der böse Tiger Shere Khan wieder auf die Suche nach Mogli begeben. Er will das Menschenkind unbedingt töten, damit sein Ruf als tödliche Gefahr im Dschungel wiederhergestellt wird. Das Wiedersehen mit alten Bekannten macht Spaß: Panther Baghira, die Geier, Schlange Kah sowie die Affenbande und die Frühpatrouille der Elefanten dürfen im Dschungelabenteuer mitmischen. Trotzdem wirkt alles wie ein episodenhafter Aufguss von Späßen, die im originalen “Dschungelbuch” einfach besser funktionierten. Richtig schmerzvoll sind aber nur die wirklich grauenvollen neuen Musikeinlagen. Sowohl das Lied “Dschungelrhythmus” und der Song der Affenparty sind einfach herzlich unmelodisch und auf Deutsch schlichtweg unerträglich. Hier kommt aber die große Überraschung: selbst auf Englisch sind die Songs noch ungenießbar. Abgesehen davon bleibt “Das Dschungelbuch 2” eine seichte Kurzweil, die aber nichts Neues zu bieten hat.

BILD

Dschungelbuch 2, Das

Und schon wieder pfuscht Buena Vista an den Originalformaten der Vorlagen herum. Während “Das Dschungelbuch 2” eigentlich ein Bildformat von 1.85:1 aufweist zeigt sich der anamorphe Transfer auf der Scheibe wie bei “Der Schatzplanet” nur in einem 1.66:1-Format. Diese “leichte” Beschneidung des Films an den Außenrändern macht sich zwar nicht stark bemerkbar, ist aber letztlich völlig unnötig. Damit hört die Kritik am Bild aber auch schon auf. Direkt vom digitalen Master gezogen, erstrahlt das Bild in perfekt frischem Glanz. Die Vorlage ist dadurch natürlich fehlerfrei und mit einer guten Kompression bleibt das Bild klar und ohne Artefakte. Auch in Schwenks ist kein Ruckeln sichtbar. Die Farben wirken wie frisch auf den Fernseher gepinselt. Der Schwarzlevel ist ordentlich tief und bleibt stabil. Abgesehen vom falschen Bildformat eine sehr gute Disney-Qualität.

TON

Dschungelbuch 2, Das

Nur mit Dolby Digital 5.1 Sound ausgestattet füllt der Surroundsound das Wohnzimmer mit Dschungelgeräuschen. Atmosphäre und Musik verbreiten sich gut über die gesamte Soundstage. Die Dialoge sitzen fest im Centerkanal und sind immer deutlich verständlich überlappungen konnten nicht festgestellt werden. Direktionale Soundaktivitäten sind im Film kaum vorhanden. Trotzdem bekommt der Subwoofer an einigen Stelllen einen guten Einsatz. Sowohl auf Englisch und auf Deutsch kann der Audiotrack überzeugen.

EXTRAS

Trotz dieser Standard-Version Ausgabe hat Buena Vista wieder einmal eine kleinere Portion an Extras auf die Scheibe gepresst. Ein 10-minütiges “Making of” erzählt über die Problematik zu einem Klassiker wie “Das Dschungelbuch” eine Fortsetzung anzufertigen. Neben den Animatoren und Filmemachern kommt auch Roy Disney zu Wort. Ohne zu viel Hintergrundinfos bietet dieser Clip einen kurzen aber zufriedenstellenden Einblick in die Schöpfung dieses Films. Unter “zusätzliche Songs” lassen sich zwei geschnittene Musikszenen in ihrer unfertigen Rohsketchform betrachten. Dazu geben die Filmemacher Auskunft, warum diese Szenen nicht im fertigen Film auftauchen. Glück gehabt! Denn sowohl die Musikstücke als die Szenen selbst sind absolut ätzend. Trotzdem ist diese Dreingabe ein absolut willkommenes Extra. Zwei besondere Features hat die DVD noch aufzuweisen. Mit der “Songliste” kann man direkt zu den einzelnen Songs von “Das Dschungelbuch 2” springen. Noch wahnsinniger ist allerdings die “Zusammenfassung des Dschungelbuch”. Hier kann man den ersten Film innerhalb von einem dreiminütigem Zusammenschnitt nochmal Revue passieren lassen. Diesmal hat sich auch ein recht angnehmes Tierquiz-Spiel auf die DVD geschlichen. In einem Labyrinth müssen Fragen zu exotischen Tieren beantwortet werden, die mit einem kleinen Video aufgelöst werden. Eine gute Kombination aus Wissen und Spaß. Zum Schluss gibt’s noch zwei Musikvideos zu den Songs aus “Das Dschungelbuch 2”.

FAZIT

Abgesehen von den miserablen Songs ist “Das Dschungelbuch 2” nicht so schlecht, wie man sicherlich erwarten konnte. Die DVD bietet eine gute Qualität und einige putzige Extras. Für Disney-Sammler sicherlich ein Muss, aber sonst eine unproblematische Familienunterhaltung ohne großen Nährwert.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome