DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Footloose   

Footloose
    Kaufen bei Amazon
Original: Footloose   (USA, 1984)
Laufzeit: 103 Minuten (PAL)
Studio: Paramount
Regie: Herbert Ross
Darsteller: Kevin Bacon, Lori Singer, Dianne West, John Lithgow, Chris Penn u.v.a.
Format: 1.78:1 Widescreen (16:9)
Ton: DD5.1 Englisch DS Deutsch, Fr, Spa, It
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch u.v.a.
Extras: -
Preis: ca. 20 €
Wertung: 2-/ 2-/ 6 (Bild/Ton/Extras)


"Ihr dürft hier nicht tanzen?"

Da bleibt dem Großstadt-Kind Ren Mccormack (Kevin Bacon) echt die Spucke weg: nicht nur dass er mit seiner Mutter aus Chicago in ein muffiges Kleinstadt-Kaff ziehen musste - jede Art von Entertainment ist dort für Jugendliche untersagt. Angeführt vom örtlichen Reverend (John Lithgow) hat sich die Erwachsenenwelt gegen die Jugendlichen verschworen. Schuld daran war ein Autounfall bei dem ein paar Jugendliche ums Leben kamen. Seitdem sind Rockmusik, Alkohol und Tanzerei in der Kleinstadt tabu. Doch dass sind noch nicht Rens einzige Probleme. Natürlich verknallt er sich in die hübsche wie wilde Tochter des Reverend, Arielle (Lori Singer), und muss daraufhin gegen den Schulrowdy antreten. Was “Footloose” aber gegenüber anderen Filmen dieser Art einfach zeitlos macht, ist der Kampf der Jugendlichen um ihre Kultur und gegen eine konservativ vernagelte Erwachsenenwelt. Positiv ist hierbei auch die wundervoll ambivalente Figur von Reverend Moore. Der Zuschauer versteht genau warum der Geistliche seine Haltung so hart vertritt. Auch wenn durch das Umdenken und die Einsicht Moores zum Ende des Films ein eher märchenhaftes Element die Geschichte beschließt, bleibt der Gedanke von einsichtigen Menschen ein schöner. Trotz des klassischen 80-er Jahre Touch sind die meisten Songs auch heute noch Kracher. Wem bei Kenny Loggins Abtanzsong “Footloose” nicht die Beine zappeln, der muss einfach schon tot sein.

BILD

Footloose

Für einen Film aus den 80-er Jahren zeigt sich das anamorphe Bild (1.78:1) von seiner freundlichsten Seite. Die Vorlage ist in sehr gutem Zustand und wirkt vernünftig aufgeräumt. Nur ganz wenige Bildpunkte und kleine Verunreinungen sind für Milisekunden sichtbar. Schärfe und Kontrast liegen im oberen Bereich und sorgen für eine ordentliche Detailtreue ohne zuviel weichzuzeichnen. Die Farben sind ein wenig blasser als bei neueren Filmen, was aber dem realen Look des Films entspricht. Die Kompression hält auch tapfer mit und lässt das Bild auch in hektischen Situationen ruhig erscheinen. Im Gegensatz zu Bildtransferen von alten Filmen hält sich das sonst übliche Bildrauschen, auch nicht in den Hintergründen, stark zurück. Eine wirkliche gute Präsentation.

TON

Footloose

Getestet wurden sowohl der englische 5.1 Ton als auch der deutsche Dolby Surroundton. Für beide Formate kann eine ziemlich gute Abmischung festgestellt werden. Die Musikpassagen wurden ordentlich betont und klanglich aufgemotzt. Da sich in diesem Film keine echten Surroundeffekte einschleichen werden die Surroundkanäle hauptsächlich für die energetischen Songs benötigt. Bei der Dialogspur im englischen Ton hört man aber deutlich die Herkunft des Materials: dumpf und ein wenig verrauscht kommen die Texte aus dem Center. Die deutsche Dialogspur klingt hier wesentlich klarer und integriert sich ohne Rauschen besser in die restliche Soundkulisse, die auch in Dolby Surround sehr dynamisch klingt.

EXTRAS

Diesmal hat Paramount nicht mal einen Trailer für den Film parat. Das ist einfach ungenügend.

FAZIT

Leider völlig ohne Extras bleibt die DVD doch eine Empfehlung: Der Film bleibt wunderschön zeitlos und zeigt sich auf der Scheibe in bester Qualität. Nochmals - empfohlen.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome