DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Herr der Ringe: Die Gefährten   

Herr der Ringe: Die Gefährten
    Kaufen bei Amazon
Original: LotR: The Fellowship of the Ring   (USA, 2001)
Laufzeit: 171 Minuten (PAL)
Studio: Warner
Regie: Peter Jackson
Darsteller: Elijah Wood, Ian McKellen, Sean Astin, Viggo Mortensen, Christopher Lee, u.v.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DD-EX5.1 Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Extras: 3 EPKs, Vorschau auf “Zwei Türme”, u.m.
Preis: ca. 20 €
Wertung: 1-/ 1 / 4+ (Bild/Ton/Extras)


"Du kannst nicht vorbei!!!"

Warum schreibt man noch ein Review über Peter Jacksons “Herr der Ringe”? Die logistisch wie artistische Meisterleistung des Neuseeländers kassierte Oscarnominierungen in “Titanic”-Proportionen. Die Kritiker und das Publikum waren sich auch einig. Das visuelle Spektakel wusste sowohl inhaltlich als formal zu gefallen. Es gab eigentlich kaum jemanden, der etwas von “Scheiße” munkelte. Kann und darf soviel Zustimmung von allen Seiten für einen Film zutreffen? Im Falle von “Der Herr der Ringe” darf man diese Frage getrost mit “Ja” beantworten. Die Geschichte von dem Hobbit Frodo Beutlin (Elijah Wood), der mit Elfen, Kriegern, Zwergen und dem Zauberer Gandalf auszieht, um das Land Mittelerde vor dem schrecklichen dunklen Fürsten Sauron zu retten, ist in jeder Beziehung meisterlich umgesetzt worden. Trotz einiger Auslassungen, die vor allem Zuschauer ohne Kenntnis der Bücher von J.R.R. Tolkien an einigen Stellen im Stich lassen, gibt es an dem Film einfach nichts zu mäkeln. Der im ersten Kapitel der Saga beherrschende “On The Run-Plot” entspricht der Buchvorlage. Als großer Prolog zu den Ereignissen in “Die zwei Türme” und “Die Rückkehr des Königs” wird “Der Herr der Ringe: Die Gefährten” in Retrospektive als Film noch kräftig wachsen. Das Menschen, die mit Fantasy-Geschichten nichts anfangen können, auch durch den “Herr der Ringe” sicherlich nicht bekehrt werden, liegt aber eben nicht an der Materie, sondern an diesen Menschen selbst (Gleiches gilt auch für “Star Wars” und Science Fiction!!!). Allen Recht machen konnte (und wollte?) es Peter Jackson halt auch nicht. Genau deshalb schreibt man immer noch Reviews über Peter Jacksons “Der Herr der Ringe”. Warner Home Video präsentiert auf dem 2-er Disc Set nur die originale Kinofassung von “Die Gefährten”. Eine ca. 30 Minuten längere Special Edition kommt als 4-er Disc im November in den Handel.

BILD

Herr der Ringe: Die Gefährten

Die kompletten 171 Minuten des Films wurden auf die erste DVD des Doppeldisc-Set gepresst. Die Meisterleistung der Techniker die Datenrate für das Bild konstant oben zu halten ist schon enorm. Aber erst mal zu den richtig guten Seiten. Der Film schaut hier sehr viel besser aus als viele Besucher ihn ihm Kino oder auf einer illegalen Raubkopie erlebt haben dürften. Die komplett korrigierten Farben springen einen regelrecht vom Bildschirm an. Das anamorphe 2.35:1 Bild besitzt zugleich eine Schärfe und Detailgetreue (auch in Wideshots!!!), die unglaublich ist. Doch hier kommen wir auch schon zu den kleinen Abstrichen. Da ein Großteil des Films in düsteren Settings spielt, wurde das Bild in diesen Sequenzen leicht angehellt, damit mehr zu erkennen ist. Der Schwarzlevel wirkt dadurch in diesen Szenen sehr milchig. Zudem meldet sich hier auch das ein oder andere Mal die Kompression zu Wort. Ganz ungestraft kann man so einen langen Film eben nicht auf eine Scheibe pressen. Trotzdem wirkt dieses “dünne Bild” nur an ganz wenigen Stellen ablenkend (z.B. bei der Ork-Meute in den Minen von Moria). In Sachen Transfer kann man es eigentlich nicht besser machen und wenn bei der “Extended Version” im November der Film auf zwei Scheiben verteilt ist, dürfte die Note 1+ gesichert sein.

TON

Herr der Ringe: Die Gefährten

“Der Herr der Ringe” ist auch der Herr der heimischen Soundanlage geworden. Der DD-EX Sound rockt einfach nur das Haus. Dies lässt schon feuchte Träume für den DTS-Ton der “Extendend Version” aufkommen. Die Frage bleibt nur, wie in Saurons Namen die Tontechniker diese Kulisse noch toppen wollen. Schon bei der Geburtagsfeier am Anfang krachen einem die Raketen um die Ohren. Vom gigantische Prolog bis zur finalen Schlacht macht der Subwoofer fleißig Überstunden und verleiht sowohl der Musik als auch dem Sound den richtigen Kick. Referenzcharakter bietet natürlich die Schlacht mit dem Höhlentroll. Die Keulenschläge dürften auch schwergewichtige Personen aus dem Sessel boxen und die schwingende Kette ist ein absolut meisterlicher Surroundeffekt. Die EX-Abmischung kommt hier voll zum tragen und kann auch bei den Pfeilattacken deutlich punkten. Ein Dolby Digital-Track dürfte wohl kaum besser kommen als dieser hier.

EXTRAS

Bei den Extras haben die DVD-Manager so richtig gezeigt wofür dieser erste Release von der “Herr der Ringe: Die Gefährten gebraucht wird: “PROMOTION!!!!”. Die drei Dokumetationen “Welcome to Middle Earth”, “The Quest for the Ring” und “A Passage to Middle Earth” standen den Soundtrack-Käufer nämlich schon per Download-Link über die CD bereit. Genau wie die fünfzehnteilige “Making of”-Serie von lordoftherings.net haben diese Minidokumentationen weniger die Aufgabe wirklich hinter die Kulissen zu blicken als den Film zu promoten. Da aber jeder Käufer den Streifen schon gesehen haben dürfte (spätestens eben durch die DVD!!!) gibt es hier nur viel EPK-BlaBla der Protagonisten. GÄHN! Ein echtes “Mini-Making-of” stellt aber die großartige zehn minütige Vorschau auf “Die zwei Türme” da. Hier gibt es Filmszenen aus Teil 2 in anamorphen Widescreen und DD-Sound und eben einen echten aber nur kurzen Blick hinter die Kulissen (Vorsicht Gollum!!!). Auch der knapp vierminütige Teaser für die “Extended Version” macht Lust auf mehr. Hier gibt neben Statements auch Clips der neuen Szenen in anamorphen Widescreen und DD-Sound. Ein recht unnützes Making of des Videospiels zum “Herr der Ringe”, Trailer, TV-Spots und das Enya-Musikvideo von “May it be” bilden die Schlusslichter im Dunkeln.

FAZIT

Kaufen oder nicht kaufen? Das ist hier die Frage. Für Puristen und Sammler geht um diese DVD natürlich kein Weg umhin. Schließlich ist nur auf dieser Scheibe die originale Kinofassung enthalten. Dass die Extras hier kaum jemanden hinter dem Ofen vorlocken und nur eine süchtig machende Vorschau auf die Deluxe Edition im November sind, dürfte für Fans keine Rolle spielen. Und als tolle Heimkino-Demo kann diese Version auch schon gebraucht werden. Kaufempfehlung für alle, die nicht warten können.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome