DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Im Fadenkreuz - Allein gegen alle   

Im Fadenkreuz - Allein gegen alle
    Kaufen bei Amazon
Original: Behind Enemy Lines   (USA, 2001)
Laufzeit: 101 Minuten (PAL)
Studio: Twentieth Century Fox
Regie: John Moore
Darsteller: Owen Wilson, Gene Hackman, Gabriel Macht, Joaquim del Almeida, Vladimir Mashkov, u.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS Deutsch DD5.1 Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Extras: 2 Kommentare, Geschnittene Szenen, u.m.
Preis: ca. 25 €
Wertung: 1 / 1 / 2 (Bild/Ton/Extras)


"Wir sollten Rockstars fliegen!"

Als Navy Piloten auf einem amerikanischen Flugzeugträger in der Adria haben Burnett (Owen Wilson) und Stackhouse (Gabriel Macht) nicht viel zu tun. Irgendwie fehlt ihnen die in “Top Gun” vorgegaugelte Action. Doch die Dinge ändern sich schnell. Auf einer Routine-Patroullie am Weihnachtsabend werden die beiden Flieger über Bosnien von feindlichen Einheiten abgeschossen. Schließlich hatten sich die beiden Hotshots von ihrer vorgeschriebenen Route entfernt, um militärische Aktivitäten in einer neutralen Zone zu fotografieren. Allein hinter den feindlichen Linien sind die Flieger auf sich allein gestellt. Ihrem kommandieren General (Gene Hackman) sind die Hände gebunden, da ein Einsatz von US-Truppen den Friedensverhandlungen gefährden konnte. Eine gnadenlose Hatz durch ein kriegszerfürchtes Bosnien beginnt. Vollgepackt mit überbordenden Bildern pfeffert Werbefilmer John Moore dem Zuschauer alles entgegen, was zu einem zünftigen Actionspektakel dazugehört. Dass das Säbelrasseln tatsächlich auf einer wahren Begebenheit beruht, gerät in der überstilisierten Inszenierung leider unter. Bis auf den überzogenen Heldenpathos am Schluss des Films bietet “Im Fadenkreuz” aber eine gute Mischung aus “Militainment”, Actionspektakel und Kriegsdrama, das auch düstere Töne wie den Genozid an Moslems in Bosnien thematisiert.

BILD

Im Fadenkreuz - Allein gegen alle

In Sachen Bild kommen immer extrem unterschiedliche Qualitäten aus dem Haus Twentieth Century Fox. Doch im Falle von “Im Fadenkreuz” ist der Transfer ein absoluter Hingucker. Die Vorlage ist locker als perfekt zu bezeichnen. Die visuellen Spielereien von Regisseur Moore, der viel mit Jump Cuts, Freeze-Frames, Shutter-Technik und desaturierten Bildern arbeitet, sind hier in exzellenter Qualität zu bewundern. Schärfe und Kontrast sind ebenfalls in Topform und zeigen jede Falte in Gene Hackmans Gesicht. Der Schwarzlevel und die Farben sind ebenfalls kraftvoll und sorgen für die vom Regisseur gewollte Atmosphäre. Auch die Kompression zeigt keine Nachlässigkeiten. Einziger Schwachpunkt sind die festen englischen Untertitel für die serbischen Dialoge, die aber zusätzlich Deutsch “übertitelt” sind. Ansonsten dürfte die Bildqualität bei einer DVD kaum besser werden als hier. Spitzenklasse.

TON

Im Fadenkreuz - Allein gegen alle

Wo das Bild schon kräftig vorlegt, legt der Ton noch einmal kräftig eins drauf. Der agressive deutsche DTS-Track schüttelt die heimische Soundanlage voll durch. Hier werden alle Register eines guten Soundtracks gezogen. Voluminöse Musik, gezielte Soundeffekte aus unterschiedlichen Güteklassen, riesige Actionkulissen, ambiente ruhige Momente (allerdings nur wenige ; ) und Dialoge. Allein die Abschuss/Absturz-Sequenz der F-18 gehört in jede Surrounddemo genauso wie der fiese Sniperangriff in der 38. Minute. Der Dolby Digitaltrack landet nur knapp hinter dem DTS-Ton, der insgesamt etwas aggressiver ist und dem Subwoofer etwas mehr zu tun gibt. Beide Tracks gehören auf jeden Fall in die Referenzklasse. Mehr geht kaum!!!

EXTRAS

Mit gleich zwei Audiokommentaren geht die DVD von “Im Fadenkreuz” in die Offensive. Auf Track 1 sprechen Regisseur John Moore und Cutter Paul Martin Smith sher engagiert über die Produktion des Films. Hier wird der Zuhörer viel mit Filmtechnik aber auch mit zahlreichen Anekdoten über die Produktionumstände in der Tschecheslowakei konfrontiert. Moore ist allerdings voll des Lobes über die professionelle Mitarbeit der Tschechen. Auf Track 2 sprechen die Produzenten John Davis und Wyck Godfrey mehr über die Historie des Projekts, die Zusammenarbeit mit der Navy und die Bezüge der Geschichte zu den realen Geschehnissen. Zwischendurch haben die beiden Spaßvögel aber noch genug Zeit, um sich gegenseitig aufzuziehen. Beide Kommentare bieten so ihre interessanten Häppchen und geben viel Einsicht in Konzeption und Entwicklung des Films. In der Extras-Abteilung befindet sich noch ein 7-minütiger “Behind the Scenes”-Clip, das interessanterweise eine nicht ganz so schlabberige EPK-Vorstellung bietet, wie man vielleicht vermuten könnte. Hier geht es allerdings hauptsächlich um die Arbeit an Bord des Flugzeugträgers. Trotzdem sehenswert. Zudem gibt es noch eine 6-minütige Animatic-Vorabversion des Flugzeugabschuss mit Kommentar von Moore und Smith zu sehen. Die sieben geschnittenen bzw. erweiterten Szenes zeigen hauptsächlich “härtere” Momente, die aufgrund des PG-13 Ratings entfernt werden mussten. Neu ist eigentlich nur eine alternative Apspannsequenz im Splitscreen-Format, bei dem man u.a. die Interpol-Verhaftung des serbischen Bösewichts miterleben darf. Hinter den feindlichen Linien verschollen ist leider der Trailer zum Film, der sich auf der DVD nicht finden ließ.

FAZIT

Auch wenn miltärische Actionfilme immer ein wenig den Beigeschmack von Propaganda haben gehört “Im Fadenkreuz” sicherlich zu der besseren Sorte von Ballerfilm. Die DVD von Fox kann in fast allen Punkten überzeugen. Nur Informationen zu dem realen Vorfall, auf dem der Film basiert, hätten die Scheibe noch aufwerten können. Für Actionfans dringend empfohlen.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome