DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Im Vorhof zur Hölle   

Im Vorhof zur Hölle
    Kaufen bei Amazon
Original: State of Grace   (USA, 1990)
Laufzeit: 129 Minuten (PAL)
Studio: MGM
Regie: Phil Joanou
Darsteller: Sean Penn, Gary Oldman, Ed Harris, John Turturro, Robin Wright u.v.a.
Format: 1.85:1 Widescreen (16:9)
Ton: DD5.1 Englisch DS Deutsch, Fr, Spa
Untertitel: Deutsch, Fr, Spa, NL, u.v.m.
Extras: Trailer
Preis: ca. 25 €
Wertung: 1-/ 2 / 5 (Bild/Ton/Extras)


"In der Höllenküche!"

Das auch gute deutsche Synchronarbeiten mal einen Ausfall haben, beweist die hässliche Eindeutschung des kleinen New Yorker Viertels “Hells Kitchen”. Hier haben die irischen Mobster unter der Fuchtel der Flannery-Brüder alles fest im Griff. Während sich der ältere Bruder Frankie (Ed Harris) bei dem benachbarten Mafiaboss (Joe Viterelli) Borelli einschleimt, ergibt sich Jackie (Gary Oldman) dem Suff und der kriminellen Action. Als nach Jahren der Abwesenheit sein alter Kumpel Terry Noonan (Sean Penn) wieder auftaucht, scheint die Welt wieder in Ordnung zu sein. Gemeinsam gehen die beiden Sandkastenfreunde wieder auf Raubzüge für Jackies Bruder. Als sie jedoch ihrem Freund Steve (John C. Reilly) bei einem Streit aus der Patsche helfen, ahnen sie noch nicht, dass sie damit den Zorn des Mafia-Paten auf sich ziehen. Bald schon fordert der heraufziehende Bandenkrieg die ersten Opfer. Völlig stilsicher inszeniert von “U2-Rattle & Hum”-Regisseur Phil Joanou bringt “Im Vorhof zur Hölle” eine großartige Ensemble-Besetzung zusammen. Ed Harris als starker wie unfähiger Anführer ist wirklich ein bemitleidenswerter Tropf. Gary Oldman gibt sich wieder durchgeknallt und extrem (gut!). Nur Sean Penn hat eigentlich relativ wenig zu tun. In einer kleinen Nebenrolle darf hier sogar John Turturro dem klassischen Gangsterstreifen eine besondere Note verleihen. Als Love-Interest von Sean Penn macht Robin Wright, die im realen Leben als Frau von Penn endete, zwar eine gute Figur aber wenig Sinn. Das Hin und Her zwischen den beiden Liebenden kommt irgendwie recht unmotiviert daher und bleibt letztlich folgenlos für die Geschichte. Der Film ist trotz kleiner Längen ein starkes Stück Genrekino und kann durch die Zerrissenheit seiner Charaktere und den Einsatz kompromissloser Straßengewalt begeistern.

BILD

Im Vorhof zur Hölle

Wieder einmal darf sich MGM mit der wunderbaren Präsentation eines Katalogtitels hervortun. Die Vorlage ist in sehr gutem Zustand und enthält so gut wie keine Spuren seines analogen Ursprungs. Kristallklar und sauber zeigt sich der anamorphe Widescreentransfer (1.85:1). Die Farben sind kräftig aber nicht unnatürlich. Insgesamt ist die Farbpalette etwas zurückgenommen, um dem Film ein eher realistisches Feeling zu verpassen. Schärfe und Kontrast sorgen für ein gestochenes Bild, das auch kleine Details in dunkler Kulisse gut erkennen lässt. Der insgesamt gute Schwarzlevel kommt aber ein paar Mal ins Straucheln. Ganz seicht milchig vergrieselt das Bild in wenigen dunklen Szenen. Die Kompression hält das Bild stabil und verhindert die Artefaktbildung problemlos. Ein erstaunlicher Transfer für einen 13 Jahre alten Film. Sehr gut.

TON

Im Vorhof zur Hölle

Der Sound kann mit dem Bild voll mithalten. Selbst die deutsche Standard-Surroundspur bringt fast 5.1-Qualitäten mit. Die Dialoge sind gut verständlich im Center verankert, während sich die Musik und auch zahlreiche atmosphärische Effekte auf die Surroundkanäle verteilen. Für die englische Tonspur gibt es einen DD5.1 Upmix der noch mehr Dynamik vermittelt. Auch wenn die Tonspur eher mit atmosphärischen Elementen spielt, bringt einen die Surroundcodierung direkt an den Ort des Geschehens. Hintergrundgeräusche und Background-Dialoge werden sehr gut auf die Effektkanäle verteilt. Hier wird aus der Vorlage die bestmögliche Qualität herausgeholt.

EXTRAS

Auch ohne große Extras ist “Im Vorhof zur Hölle” ein absoluter Pflichtkauf. Die intelligente Gangsterballade überzeugt durch eine große Leistung der Allround-Starbesetzung. Die gute Qualität der MGM-DVD spricht für sich. Also jetzt sofort kaufen oder wollt ihr mich etwa beleidigen?

FAZIT

Auch ohne große Extras ist “Im Vorhof zur Hölle” ein absoluter Pflichtkauf. Die intelligente Gangsterballade überzeugt durch eine große Leistung der Allround-Starbesetzung. Die gute Qualität der MGM-DVD spricht für sich. Also jetzt sofort kaufen oder wollt ihr mich etwa beleidigen?



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome