DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Laurel & Hardy: One Good Turn   

Laurel & Hardy: One Good Turn
    Kaufen bei Amazon
Original: Laurel & Hardy   (USA, 1927 - 40)
Laufzeit: 81 Minuten (PAL)
Studio: Kinowelt
Regie: James W. Horne, James Parrot, Lewis Foster
Darsteller: Stan Laurel, Oliver Hardy, Jean Harlow, u.v.a.
Format: 4:3 Vollbild
Ton: DD-Mono Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Info-Texttafeln, ZDF-Folgen, Trailer
Preis: ca. 20 €
Wertung: 4 /4+/ 4+ (Bild/Ton/Extras)


"That’s another fine mess you gotten me into!"

Mit den Kurzfilmen “Dick und Doof als Retter in der Not”, “Dick und Doof im Krankenhaus”, “Die Geldgieriggen” (Stumm) und “Der Prinz im Fahrstuhlschacht” (Stumm) bringt Kinowelt schon die sechste DVD mit den Eskapaden des unschlagbaren Komiker-Duos auf den Markt. Während “Retter in der Not” ein passabler Klassiker ist, bei dem die Pleitegeier Stan & Olli einer netten alten Dame aus einer Notlage helfen wollen, ist die Episode “Im Krankenhaus” mit Sicherheit einer schwächsten Arbeiten von Laurel und Hardy. Unter dem Vertrieb eines Majors wie MGM werden nur wenige und sehr lahme Slapstick Nummern ohne Geschichte aneinander gereit. Die Stummepisoden “Die Geldgierigen” und der Prinz im Fahrstuhl sind beide sehenswert. In “Die Geldgierigen” versuchen unsere beiden Helden ihren Frauen zu entkommen, um einen Drauf zu machen. Leider haben die Furien das Geld der beiden Schwerenöter gegen wertlose Treue-Coupons ausgetauscht. Als “Prinz im Fahrstuhl” werden Stan & Olli zunächst verwechselt. Anschließend werden sie als Hotelpersonal rekrutiert und richten natürlich ein gnadenloses Chaos an. Die sechste Stan & Olli DVD ist wahrscheinlich bisher die schwächste Kompilation der Komiker. Die Folge “Im Krankenhaus” ist wirklich schlecht und als “Retter in der Not” sind Stan & Olli im Finale ungewöhnlich handgreiflich (Obwohl die Texttafeln in den Extras dafür eine gute Erklärung liefern!). Dafür entschädigen die soliden Stummfilme.

BILD

Laurel & Hardy: One Good Turn

Alle vier Filme sind im Originalformat von 4:3 auf der DVD zu finden. Trotz Restauration und digitaler Bildbearbeitung sind alle Vorlagen immer noch in einem harschen Zustand. Dropouts und Dreckspuren sind fast durchgängig vorhanden. Die Tonfilme schneiden hier aber insgesamt wesentlich besser ab als die Stummfilme. Angesichts des Alters der Streifen bleibt aber alles noch in einem passablem Rahmen. Etwas besser als bisherige Video-Inkarnationen sind die Filme auf der DVD schon. Typisch für Filme aus dieser Zeit ist der matschige ausgewaschene Look, der nur in Close-ups durchbrochen wird. Kontrast und Scharfe schwanken deshalb sehr stark. Wunder darf hier niemand erawrten, aber besser werden die Filme nur mit einer extensiven digitalen Retuschierung aussehen.

TON

Laurel & Hardy: One Good Turn

Der Monoton der deutschen Fassung ist ziemlich aufgeräumt. Alle Stimmen sind klar aus dem Center zu vernehmen und das übliche Rauschen wurde aus der alten synchronfassung komplett entfernt. Die englische Sprachfassung hört sich da schon etwas gelittener an. Die Dialoge sind hier verschwommener und ein wenig verraucht. Hier konnte wohl auch nicht mehr aus der Originalspur herausgeholt werden. Bei den Stummepisoden sind die filmischen Texttafeln in Englisch. Diese können aber per Menü oder Fernbedienung auch Deutsch untertitelt werden. Als Dreingabe gibt es für die Stummfilme auch die für das ZDF angefertigten Tonfassungen als separate Videos in der Extras-Sektion mit Hans-Dieter Hüsch als Erzähler. Großartig!

EXTRAS

Neben wirklich recht informativen Texttafeln zum Thema “Dick & Doof” (Produktionsnotizen, Biographien, ausführliche Infos zur deutschen Synchronisation) sind die Hauptattraktionen bei den Extras die deutsch nachvertonten Fassungen mit Hans Dieter Hüsch. Sind die Filme stumm schon ein Knaller, so verdoppelt die Erzähler-Synchro den Spaß. Zudem wurden anscheinend für eine ZDF-Folge von “Dick & Doof” immer zwei Stummfilme verwendet. Deshalb darf man hier Stan & Olli auch noch als “Gerichtsvollzieher” und beim “Zahnarzt” erleben. Weiterhin gibt es noch Bildergalerien zu den vier Hauptepisoden der DVD und einen Trailer zu dem Film “Stan & Olli in Oxford”.

FAZIT

Obwohl die Kompilation von Kinowelt zwei eher schwache Episoden und zwei durchschnittliche Episoden mitbringt, kann die Zugabe der deutsch nachvertonten Stummklassiker punkten. Obwohl die Bildquälitat aufgrund des Alters nicht mehr die Beste ist, bleiben die Filme immer noch zeitlose Stan & Olli Klassiker. Fans des Duo Infernale können beruhigt zugreifen.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome