DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Profi, Der   

Profi, Der
    Kaufen bei Amazon
Original: Le Professionnel   (Frankreich, 1981)
Laufzeit: 103 Minuten (PAL)
Studio: Anolis / e-m-s
Regie: Georges Lautner
Darsteller: Jean Paul Belmondo, Jean Desailly, Robert Hossein, Jean-Louis Richard u.v.a.
Format: 1.66:1 Widescreen (16:9)
Ton: DD-2.0 Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch (nur bei frz. Ton)
Extras: Trailer, Bildergalerie
Preis: ca. 13 €
Wertung: 3 / 3 / 5- (Bild/Ton/Extras)


"Staats-Räson!"

Ahhhh, Belmondo. Der große Held des französischen Actionkinos liefert in “Der Profi” sicherlich einer seiner gelungesten Leistungen ab. Als Mischung aus Clint Eastwood und Charles Bronson räumt er als Ein-Mann-Armee Josselin Beaumont mit der äußerst zweifelhaften Staatsgewalt in Frankreich auf. Die hat ihn nämlich ans Messer eines korrupten algerischen Diktators geliefert, den er eigentlich im Auftrag der Regierung hätte töten sollen. Doch inzwischen möchte Frankreich mit dem zweifelhaften Staatsmann Geschäfte machen. Wertvolle Bodenschätze sollen im Tausch gegen ein Kernkraftwerk erstanden werden. Da kommt die Nachricht von Beaumonts gelungener Flucht aus dem afrikanischen Gulag den Politikern äußerst ungelegen, denn der staatlich ausgebildete Killer hat nur ein Ziel: den Diktator bei einem Besuch in Frankreich auszuschalten. Bitterböse setzt sich Regisseur Georges Lautner mit den zwielichtigen Methoden der staatlichen Exekutive auseinander. Moralisch gesehen kommt hier niemand gut weg. Besonders Robert Hossein als Belmondos Gegenspieler Kommissar Rosen ist eine ekelhaft fiese Figur. Mit seiner “Wilden Brigade” und faschistischen Methoden war er sicherlich das Vorbild zu Tcheky Karios gelungen widerlicher Darstellung des Fascho-Kommissars Christini in “Dobermann”. Neben der schön kritischen Haltung zur Staatsgewalt ist “Der Profi” durch sein geschicktes Katz- und Mausspiel zwischen Beaumont und seinen Verfolgern ein echter Genuss. Immer wieder schafft Beaumont es, seinen einstigen Kollegen nicht nur ein Schnippchen zu schlagen, sondern sie mit ihren eigenen Mitteln auszutricksen. Dass dabei natürlich reichlich Inventar zu Bruch geht und einige Autos zerschrotet werden versteht sich von selbst. “Der Profi” ist auch heute noch ein äußerst gelungener No-Nonsense Actionstreifen, der aufgrund seiner kompromisslosen Abrechnung mit dem System größte Hochachtung verdient. Zudem wird der Film durchgängig von dem schönen “Chi Mai”-Thema von Ennio Morricone begleitet. Ein echter Genuss.

BILD

Profi, Der

Da das Filmmaterial von “Der Profi” wohl schon bessere Tage gesehen hat, wurden beim Authoring des Transfers zahlreiche Filter eingesetzt. Dies hilft zwar das Bild relativ sauber zu halten - Dreckspuren und Spratzer sind so gut wie nicht vorhanden - doch geraten Schärfe, Kontrast und auch die Farben ein wenig ins Schleudern. Insgesamt wirkt das Bild etwas matschig und wie von einem Telemaster abgezogen. Es gibt stellenweise deutliche Doppelkonturen und die Farben wirken an manchen Stellen etwas ausgewaschener als der absichtlich trübe Look des Films zulassen dürfte. Der Kontrast sorgt in hellen Bereichen für eine leichte Überscheinung der Konturen. Der Schwarzlevel ist sehr tief und lässt gerade noch genug Details erkennen, dass in dunklen Szenen Hintergründe nicht völlig verschwinden. Die Kompression kann ein seichtes Hintergrundrauschen nicht unterdrücken und ein sehr seichtes Zeilenflimmern konnte auch in wenigen Fällen beobachtet werden. Trotz all dieser Mankos bleibt immer noch ein ordentlicher Gesamteindruck, der aber keinesfalls mit aktuellen Filmen mithalten kann.

TON

Profi, Der

Der deutsche und französische Monoton wurde auf DD2.0 aufgespielt. Auf dem Cover wird zwar von einem Stereomix gesprochen, aber “Der Profi” wurde nunmal in Mono gedreht. Auch der deutsche Ton dürfte kaum in einem originalen Stereomix vorgelegen haben. Beide Spuren sind aber sauber und so gut wie rauschfrei. Der Ton bleibt natürlich auf die Frontstage beschränkt. Die Dialoge sind ebenfalls sauber und verständlich. Auch die Musik strahlt sogar noch eine gewisse Dynamik aus. Die französische Tonspur ist leider mit festen deutschen Untertiteln versehen, die auch nicht nachträglich ausgeblendet werden können. Der französische Ton ist zudem etwas klarer und dynmischer als die deutsche Tonspur.

EXTRAS

Als Bonusmaterial ist nur der französische Kinotrailer und eine Bildergallerie auf der Scheibe vorhanden.

FAZIT

Mit “Der Profi” liefert Jean Paul Belmondo ein starkes Stück Euro-Actionkino ab, das nichts von seinem Charme verloren hat. Die DVD bietet leider nur mittelmäßige Bildqualität, die aufgrund des Ausgangsmaterials wahrscheinlich nicht besser bearbeitet werden konnte. Besser als die alten VHS-Versionen ist diese Neuauflage aber in jedem Fall. Bei dem geringen Preis auch für nicht Belmondo-Fans dringend empfohlen.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome