DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Profi 2, Der   

Profi 2, Der
    Kaufen bei Amazon
Original: Le Solitaire   (Frankreich, 1987)
Laufzeit: 92 Minuten (PAL)
Studio: Anolis / e-m-s
Regie: Jaques Deray
Darsteller: Jean Paul Belmondo, Jean Pierre Malot, Michel Beaune, Pierre Vernier u.v.a.
Format: 1.66:1 Widescreen (16:9)
Ton: DD-2.0 Deutsch, Französisch
Untertitel: Deutsch (nur bei französischem Ton)
Extras: Trailer, Bildergalerie
Preis: ca. 13 €
Wertung: 2 / 3 / 5+ (Bild/Ton/Extras)


"Rache-Akte!"

Zunächst mal muss vorangeschickt werden, dass “Der Profi 2” eigentlich gar nicht die Fortsetzung zu Belmondos Kracher “Der Profi” ist. Eigentlich heißt der Film übersetzt “Der Einzelgänger”, was eigentlich auch Stuss ist, denn Kommissar Stan (Belmondo) hat eigentlich einen Partner. Der wird jedoch in den ersten zehn Minuten von einer kranken Sackratte names Schneider (Jean-Pierre Malo gibt gekonnt den gelockten Psychopathen, der im Film hübsch “Schneeedääär” ausgesprochen wird) abgeknallt. Die gemeinsamen Frührentner-Träume der Flics von einer Kneipe in der Karibik werden dadurch natürlich spontan auf Eis gelegt. Stan bleibt schließlich bei der Polizei und schafft es innerhalb von zwei Jahren zum Chef der Abteilung “Organisiertes Verbrechen” aufzusteigen. Als wenn dies nicht schon Freude genug wäre, scheint sich auch Schneider wieder nach Paris gewagt zu haben, um ein großes Ding zu drehen. Mit seinem Team bläst Stan zur Hetzjagd auf den kaltblütigen Killer, bei dem ihm alle Mittel recht sind - auch die Ungesetzlichen. Recht geradlinig setzt es Stan zunächst auf die Festnahme von Schneider an und handelt sich dabei Ärger auf beiden Seiten des Gesetzes ein. Leider lässt der Film viel zu deutlich erkennen, dass er absichtlich die zentrale Begegnung zwischen Stan und Schneider bis zum Schluss hinauszögert. Trotzdem darf sich Bebel natürlich mit seinem altbekannten Image austoben: spitz wie Nachbars Lumpi pimpert der knittergesichtige Cop alles was lange Beine, eine lustige Dauerwelle und schräge 80-er Jahre Klamotten oder einen engen Badeanzug hat. Nebenbei verteilt er natürlich in der Unterwelt und bei nervigen Kollegen kräftige Seitenhiebe auf Rippen und Nieren. Dass dabei die Kinderbratze des erschossenen Kumpels nicht nur Stan sondern auch dem Zuschauer völlig auf den Keks geht, bleibt ein schmerzlicher wie für den Film unnötiger Ballast. Sicherlich ist “Der Profi 2” kein ambivalenter Actionklassiker wie “Der Profi” geworden. Trotzdem erinnert die schnörkellose Abrechnungsgeschichte an die guten Zeiten von “Dirty Harry”.

BILD

Profi 2, Der

Der anamorphe Transfer (1.66:1) sieht eigentlich sehr viel besser aus, als der Film es eigentlich verdient hätte. Die Vorlage ist in sehr gutem Zustand und zeigt so gut wie gar keine Bildpunkte oder Dreckspuren. Schärfe und Kontrast sind ebenfalls recht gut und liefern auch in Wideshots noch recht gute Resultate. Nur an einigen wenigen Stellen schleicht sich doch noch ein seichtes Grundrauschen ins Bild, das aber noch zu verschmerzen ist. Die Farben sind solide und entsprechen dem realistischen Look des Films. Der Schwarzlevel ist sehr tief und lässt in dunklen Bereichen gerne einige Details verschwinden. Die Kompression arbeitet solide und liefert ein stabiles und artefaktfreies Bild. In Anbetracht des Filmalters ist der Transfer gut.

TON

Profi 2, Der

Der deutsche und französische Monoton wurde in DD2.0 auf die Scheibe gespielt. Beide Spuren sind sehr sauber und so gut wie rauschfrei. Der Ton bleibt natürlich auf die Frontstage beschränkt. Die Dialoge sind stark und klar verständlich. Auch hier strahlt die Musik sogar noch eine gewisse Dynamik aus. Die französische Tonspur ist leider mit festen deutschen Untertiteln versehen, die auch nicht nachträglich ausgeblendet werden können. Der französische Ton ist räumlich etwas dynmischer und wirkt insgesamt natürlicher als die deutsche Tonspur.

EXTRAS

Als Bonusmaterial gibt es diesmal den deutschen Kinotrailer zu “Der Profi 2” zu sehen. Interessant ist hier zu sehen, dass die Ausschnitte im Trailer teilweise anders synchronisiert wurden als im Film. Eine Bildergalerie mit Postern, Aushangfotos und Promobildern ist ebenfalls vorhanden.

FAZIT

Belmondo-Freunde dürfen sich wieder über eine qualitativ solide DVD mit kompromissloser Staatsgewalt im Einsatz gegen wirklich miese Gangster freuen. Trotz des leicht trashigen 80-er Jahre Flairs dürfte für den normalen DVD-Gucker hier wohl der Gang in die Videothek reichen.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome