DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Wir sind keine Engel   

Wir sind keine Engel
    Kaufen bei Amazon
Original: We’re no Angels   (USA, 1954)
Laufzeit: 102 Minuten (PAL)
Studio: Paramount
Regie: Michael Curtiz
Darsteller: Humphrey Bogart, Aldo Ray, Peter Ustinov, Basil Rathbone, Joan Bennett u.v.a.
Format: 1.85:1 Widescreen (16:9)
Ton: DD-Mono Deutsch, Englisch, Fr, It, Spa
Untertitel: Deutsch, Englisch u.v.m.
Extras: -
Preis: ca. 15 €
Wertung: 1-/ 3 / 6 (Bild/Ton/Extras)


"Vier weihnachtliche Musketiere!"

Anno 1895 ist auf der Teufelsinsel nicht gar etwa der Pferdefüßige los, sondern drei zu lebenslangen Haftstrafen verurteilte Verbrecher (Bogart, Ray und Ustinov), denen es im Knast einfach zu langweilig war. Um ihre Flucht von der Insel abzurunden, wollen sie noch einen kleinen Kaufladen ausrauben und die Besitzer notfalls umbringen. Doch bei ihrem vermeintlichen Raubzug stellen die Ganoven fest, dass es dem armen Ladenchef Felix Ducotel (Leo G. Carroll) eigentlich viel schlechter als ihnen geht. Der Händler hat kaum einen Centime in der Kasse und seine Tochter Isabelle ist ein flatterhaftes Ding, das sich ausgerechnet in den Neffen seines raffgierigen Vetters André (Basil Rathbone) verguckt hat. André hat sich zudem in den Kopf gesetzt, seinen Verwandten aus dem Job zu feuern, weil er einfach keine Gewinne in des Vetters Laden einfährt. Den drei erfahrenen Knastis ist klar, dass sie der Familie Ducotel helfen und das bevorstehende Weihnachtsfest retten müssen. Sicherlich merkt man Michael Curtiz Film an, dass er auf einem erfolgreichen Theaterstück basiert. Viel Dialog und nur ein Schauplatz bieten nach heutigem Standard kaum mehr den Ausgangspunkt für einen wirklich erfolgreichen Film. “Wir sind keine Engel” wird aber ganz klar von seinem charismatischen wie leicht schwarzhumorigen Titel-Trio gewonnen, das eigentlich sogar zu viert ist. Ihre Haustier-Schlange Adolf spielt nämlich eine entscheidende Rolle bei den Familien-Turbulenzen, die nach dem Auftauchen von Vetter André grassieren. Hinzu kommen einige herrlich geschliffene Dialoge, ein perfektes Komödien-Timing besonders seitens Ustinov und mit Basil Rathbone ein Schurke, den man liebend gerne selbst ins Jenseits befördern würde. “Wir sind keine Engel” bleibt so ein zeitloser Klassiker, der natürlich besonders in der Weihnachtszeit einen festen Platz im Filmprogramm jeder Familie haben sollte.

BILD

Wir sind keine Engel

Paramount legt auf der DVD einen neu restaurierten anamorphen Widescreen-Transfer (1.85:1) vor, der sich wirklich mehr als sehen lassen kann. Die Vorlage wurde komplett bereinigt und nur noch ganz wenige kleine Bildpunkte lassen ab und an darauf schließen, dass der Transfer noch von einem regulären Filmmaster stammen könnte. Das Bild wirkt extrem klar, aber der Einsatz von Rauschfiltern geht teilweise minimal zu Lasten der Schärfe. Dennoch kommen die Technicolor-Vorzüge des Films hier mehr als deutlich zum Vorschein. So gut dürfte “Wir sind keine Engel” nicht einmal bei seiner Premiere ausgesehen haben. Die Farben sind sehr kräftig und zeigen das volle Spektrum des Technicolor-Films. Der Schwarzlevel ist tief, aber trotzdem sehr detailreich. Bildelemente werden nicht verschluckt. Die Kompression arbeitet ebenfalls sauber und hält das Bild stabil. Artefakte oder Bildrauschen treten nicht auf. Ein wirklich ausgezeichneter Transfer mit Referenzqualität im Bereich der Filmrestauration.

TON

Wir sind keine Engel

Ebenso sorgfältig wie das Bild wurde auch der Ton aufgeräumt. Trotz des DD-Mono Tons scheint man ständig einem Stereo-Track zuzuhören. Sowohl der deutsche als auch der englische Track wurden extrem gut aufbereitet und so weit vom Grundrauschen befreit (besonders der englische Ton!), dass man meinen könnte, die Tonaufnahmen wären erst gestern im Studio entstanden. Die Dialoge sind laut und klar verständlich und besitzen eine ordentliche Dynamik, die man sonst von einem Monotrack nicht gewohnt ist. Für Monotracks sind diese Tonspuren überdurchschnittlich gut!

EXTRAS

Extras sind leider überhaupt nicht vorhanden. Nicht mal ein Trailer ist auf der Scheibe zu finden. Schade.

FAZIT

Mit der neuen DVD von Paramount liegt Michael Curtiz Weihnachtsklassiker “Wir sind keine Engel” nun endlich in einer exzellent restaurierten Form vor. Trotz fehlender Extras ist die Scheibe eine absolute Empfehlung, da die brillante Bildqualität des Film selbst sicherlich schon das größte Extra ist.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome