DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Wanted   (BLU-RAY)

Wanted
    Kaufen bei Amazon
Original: Wanted   (USA, 2008)
Laufzeit: 106 Min. (1080p)
Studio: Universal
Regie: Timur Bekmambetov
Darsteller: James McAvoy, Angelina Jolie, Morgan Freeman, Thomas Kretschmann u.v.m.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS-HD-Master 5.1 Englisch DTS Deutsch, Fr, It
Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch, NL u.m.
Extras: Making of, geschnittene Szenen, U-Control-Features, BD-Live
Preis: ca. 25 €
Wertung: 2+/ 1-/ 2+ (Bild/Ton/Extras)


"Im Tal der Wölfe"

Der russische Regisseur Timur Bekmambetov ist Genre-Kennern durch seine unvollendete "Wächter der Nacht"-Trilogie (mit "Wächter des Tages" als zweitem Teil) bekannt.
Trotz der erzählerischen Schwächen zeigte Bekmambetov hier ein starkes Gespür für einen visuellen Einfallsreichtum, der seines gleichen sucht. Umso spannender wurde nun sein US-Debüt erwartet, in dem er sein visuelles Können bei einer auf das Wesentliche reduzierten Story im Hollywood-Korsett unter Beweis stellen konnte.
Das Ergebnis heißt nun "Wanted" und ist der Inbegriff eines "Guilty Pleasure"-Films. Die Verfilmung eines populären Independent-Comic hält sich in seiner drastischen Schilderung nicht zurück und liefert eine Überdosis Adrenalin, die ganz klar an ein Teenager-Publikum gerichtet ist. Die überdrehte Geschichte von Wesley Gibson (James McAvoy), der sein dröges Leben als "Account Manager" in einer Großraum-Büro-Galeere fristet, wirkt wie ein explosiver Cocktail aus "Fight Club", "Matrix", "Highlander" und "Cold Blooded", der einzig einen finsteren fast zynischen Rock'n'Roll Spaß Faktor anvisiert hat.
Wesleys identitätsloses Leben erfährt eine entscheidende Wendung, als er dem Vamp Fox (Angellina Jolie) begegnet. Die Profikillerin gehört der "Bruderschaft" an, die seit Jahrhunderten dem Schicksal eifrig behilflich ist, die delikate Balance zwischen Gut und Böse auf dem Planeten in der Waage zu halten - mittels effektiver Waffengewalt. Wesley muss von ihr erfahren, dass sein verschollen geglaubter Vater einer der Top-Leute der Bruderschaft war und von dem abtrünnigen Killer Cross (Thomas Kretschmann) erledigt wurde. Rache bestimmt fortan Wesleys Handeln, der sich deswegen ebenfalls von der Bruderschaft ausbilden lässt.
Regisseur Bekmambetow serviert seinem (jungen) Publikum einen hyperaktiven Adrenalin-Cocktail, der die Sphären der normalen Realität schnell hinter sich lässt. Auch wenn die action- und gewalthaltige Oberfläche glanzt wie der schimmernde Hintern von Angelina Jolie, so lässt der Film doch höchst interessante wie satirische Interpretationsmöglichkeiten offen. Die Weber als Symbol des Frühkapitalismus und Symbol für Amerika, das so "Gottesfürchtig" ist, dass selbst ein Webstuhl als Sprachrohr des Schicksals/Gott anerkannt wird, für den das Töten anderer legitim ist. Bitterböser kann Satire kaum sein. Wenngleich die finale Auflösung der Geschichte in der Bruderschaft zunächst lächerlich erscheinen mag, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung ein viel komplexerer Unterbau des Films. Hat das Schicksal etwa selbst versucht, sich und seine Häscher auszulöschen? Diese Fragen bleiben leider im Raum stehen, um Wesley Gibson Schicksal eigentlich noch tragischer zu machen. Die zynische Moral der an sich unterhaltsamen Actionposse dürfte älteren Zuschauern sicherlich zu weit gehen. Teenager werden hier sicher mit der düsteren Rock'n'Roll Attitüde eher konform gehen.

BILD

Wanted

Der anamorphe Widescreentransfer (2:40:1/1080p) stammt von einer sehr guten Vorlage und lässt natürlich keine Alterserscheinungen durchblicken. Dennoch wirkt das Master deutlich körnig und ein wenig desaturiert, was aber dem originalen Kinolook entspricht. Schärfe und Kontrast sind gut, aber werden durch den etwas körnigen "Grunge"-Look etwas relativiert. Dennoch ist die Detailvielfalt immer noch groß. Die Farben sind kräftig aber entsprechend dem Gesamtlook leicht reduziert. Der Schwarzlevel ist sehr tief, aber lässt dank der höheren Auflösung keine Details verschwinden. Die Kompression arbeitet weitestgehend sauber. Ein Problem ließ sich jedoch bei Kamerabewegungen feststellen. Trotz 24p-Wiedergabe sind teilweise deutliche Ruckler und unsaubere Kamerabewegungen zu erkennen. Diese Momente sind zwar immer nur kurz, aber fallen trotzdem störend auf.

TON

Wanted

Egal ob DTS-HD-Masteraudio oder DTS - der Ton bei "Wanted" lässt ordentlich die Wände wackeln. Die Actionszenen sind wirklich gut räumlich verteilt und lassen viele direktionale Geräuschbewegungen vernehmen. Besonders die imposanten Schusswechsel werden hier eindrucksvoll und sogar mit reichlich Basseinsatz unterstrichen. Im Hochton-Bereich bleibt die Abmischung auf den Tracks allerdings im Mittelmaß hängen. Auch die Musik kommt nicht so knackig in den Kanälen zum Einsatz, wie man sich das vielleicht gewünscht hätte. Störende Überlappungen oder Masterfehler sind nicht aufgetreten. Gut

EXTRAS

Auf einen Audiokommentar wurde bei "Wanted" verzichtet und dafür lieber die klassische Palette an Video-Extras ausgelegt. Das insgesamt fünfteilige Making-of (zusammen ca. xxx Minuten) ist in unterschiedliche Schwerpunkte aufgeteilt. Das Schauspielersegment entspricht dem üblichen Kanon: hier berichten die Stars von ihren Rollen und wie so ein Dreh mit anderen Stars und mit einem russischen Regisseur so läuft. Wirklich interessant sind dagegen die eher zu kurzen Segmente über das originale Comic, bei dem Schöpfer Mark Millar ausgiebig zu Wort kommt. Ein eigenes Kapitel ist auch Regisseur Bekmambetov gewidmet, der tatsächlich viel wissenswertes von sich preisgibt. Desweiteren sind noch drei Featurettes über die Stunts und Special Effects vorhanden.

Richtig erstaunlich ist auch der "Alternative Anfang", der hier komplett fertig und in HD vorliegt. Statt der Texttafeln ist hier ein Prolog im Mittelalter zu sehen, bei dem die Bruderschaft einen Killer losschickt, um einen König zu töten, der seinem Volk die Pest bringt. Visuell aufwendig gestaltet, erinnern die Sequenzen ein wenig an Bekmabetovs Mittelalter-Sequenzen aus seinen Vorgänger-Filmen. Als Einstiegssequenz wäre dies im Kino sicher ein echter Wow-Moment gewesen.
Es gibt noch eine erweiterte Szene (SD), die allerdings im Film bereis vorhanden ist und hier nur mit etwas unnötigem Dialog aufgebläht wurde.
Über das U-Control Feature lassen sich während des Films noch weitere Informationen abrufen. Neben Infos zu den verschiedenen Killern im Film, sind auch weitere Bild-im-Bild Featurettes abrufbar. Neben weiteren Making-of-Aufnahmen sind verschiedene Szenen per Multi-Angle-Feature in ihren verschiedenen Entstehungsphasen abrufbar.

Ein wirklich tolles Feature sind die animierten Comics. Hier sind einige Szenen des originalen Comics in teilweise animierter Form und mit aufgesprochenen Dialogen zu sehen. Diese Segmente können entweder separat oder parallel zum Film angeschaut werden. Wer die "Wanted"-Comics nicht kennt, kann hier einige interessante Unterschiede zum Film entdecken.

Als Werbe-Promo ist auch noch ein kurzes Making-of über das Videospiel zu "Wanted" vorhanden.

Desweiteren gibt es im interaktiven Bereich die Möglichkeit, seine favorisierten Szenen zu markieren und separat oder zusammen anzuschauen. Dazu kommt noch die BD-Live-Option: Wer online geht, muss sich allerdings erst ein Update laden, bevor es mit dem BD-Live-Interface von Universal weitergeht. Auf dem Portal gibt es dann schließlich Community-Möglichkeiten, Werbung und Trailer für weitere Universal-Filme sowie eine exklusive Featurette über die Waffen im Film und ein Musikvideo zu sehen.

FAZIT

"Wanted" ist ein echter "Guilty Pleasure"-Film und ein großartiges visuelles Feuerwerk. Wer diesen überdrehten Comic ernst nimmt, ist wirklich selbst schuld. Böses Entertainment pur. Der Blu-Ray-Transfer zeigt zwar kleine Schwächen aber kann mit tollem Ton und einer soliden Flut an Extras überzeugen. Für jüngere Action-Fans ist die Scheibe ein Muss.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome