DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Ananas Express   (BLU-RAY)

Ananas Express
    Kaufen bei Amazon
Original: Pineapple Express   (USA, 2008)
Laufzeit: 117 Minuten (1080p)
Studio: Sony Pictures
Regie: David Gordon Green
Darsteller: Seth Rogan, James Franco, Gary Cole, Rosie Perez, Danny McBride u.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DD-TrueHD 5.1 Deutsch, Englisch, Spanisch
Untertitel: Deutsch, Englisch, Ptg, Spa, Tr
Extras: Kommentar, Making of, Deleted Scenes, BD-Live u.v.m.
Preis: ca. 25 €
Wertung: 2 / 2+/ 1 (Bild/Ton/Extras)


"Cheech und Chong mit Waffen"

Comedy Mastermind Judd Apatow ("Jungfrau(40), männlich, sucht", "Knocked Up", "Superbad") scheint im Moment das zu sein, was Harold Ramis, Ivan Reitman und Dan Aykroyd in den frühen 80-er Jahren gewesen waren: zielsichere Spaßmacher, denen eigentlich nichts schiefgehen konnte.
Zusammen mit seinem Team aus besonders schrägen Spaßvögeln und Improvisationskünstlern hat er den Weg aus den wuchernden Gross-out-Teenager und Film-Spoof-Komödien gefunden. Dieser Heilsweg liegt bei Apatow-Filmen irgendwo zwischen spontanem Irrsinn und krassem Wortwitz, der gepaart mit unterschwelligen Themen von Freundschaft und dem Problem erwachsen zu werden oder zu sein zu tun haben. Dank verlässlichen Akteuren wie Steve Carell, Will Ferrell, Seth Rogen und Jonah Hill und einer schier unerschöpflichen Riege von großartigen Nebendarstellern verlaufen die Angriffe auf's Zwerchfell meistens sehr erfolgreich. Auch wenn der ausufernden Improvisation oft der Vorzug vor einem vernünftigen Timing gegeben wird.
Auch hier ist die unglaubliche Kiffer-Komödie "Ananas Express" keine Ausnahme. Dale (Seth Rogen) arbeitet als offizieller Zusteller von Gerichtsbeschlüssen und Vorladungen, datet eine typisch nervige Highschool-Diva und ist eigentlich ständig high. Sein bester Kumpel ist sein Dealer Saul (James Franco), bei dem er öfters abhängt, als ihm eigentlich lieb ist. Gerade hat er zudem eine Ladung brandheißer Rauchware mit dem bunten Titel "Ananas Express" bekommen, die er Dale natürlich zum Vorzugspreis überlässt. Ordentlich auf Dope und gestresst von seiner Freundin, die ihn unbedingt ihren Eltern vorstellen will, wird Dale allerdings Zeuge eines besonders heiklen Mordes, in die sowohl der lokale Drogenboss und die Polizei verwickelt sind. Trotz panischer Flucht bringt Dale natürlich die Verbrecher auf seine und Sauls Spur: am Tatort lässt er eine Kippe mit dem kostbaren "Ananas Express" zurück.
Was zunächst als typische Slacker-/Kiffer-Komödie beginnt, wandelt sich in der zweiten Hälfte zu einem handfesten "Lethal Weapon"-artigen Actionfilm, dem eigentlich nur noch ein Gastauftritt von Steven Seagal fehlt, um so richtig im C-Film Actiongenre zu landen. Aufgeschreckt und planlos wie Hühner mit einem Fuchs im Käfig donnern Dale und Saul durch die Nacht, um ihre Spuren zu verwischen und den möglichen Häschern zu entkommen.
Bei der Aufarbeitung der Figuren hat sich Regisseur David Gordon Green wohl stark an den Coen-Brüdern orientiert und stellt dem aufgeputschten Chaos Duo noch eine besondere Schar an skurrilen Figuren zur Seite, deren einzige Funktion darin liegt, sehr schräg zu sein. Die Joe Pesci-Rolle neben Rogens und Francos Riggs/Murtaugh-Gespann übernimmt Danny McBride als unkaputtbarer Dealer-Mittelsmann Red, der den beiden Kiffer fast die Show stielt.
Besondere Erwähnung muss auch Rosie Perez("Perdita Durango") finden, die in ihrer Rolle als Polizistin wieder einmal alles gibt und für ordentlich Adrenalin sorgt. Leider hält aber das Drehbuch nicht ganz mit dem Tempo der Schauspieler mit. Aufgrund des radikalen Umkippens des Films im letzten Drittel scheint der Film ähnlich wie seine Protagonisten eher planlos durch die Gegend zu stolpern. Einige Szenen und den kompletten Subplot mit Dales Freundin hätte man sich auch komplett sparen können, da dieser eigentlich auf die Geschichte gar keine Auswirkung hat.
Die Blu-Ray beinhaltet zudem die originale Kinofassung und die knapp sieben Minuten längere Unrated-Version, die noch einige längere und teilweise überflüssige Passagen (siehe hier) enthält. Trotz dieser Schwächen funktioniert "Ananas Express" als kultiger Partyfilm und dürfte sicherlich eine große Fangemeinde ähnlich des anvisierten Coen-Kultfilms "The Big Lebowsky" generieren.

BILD

Ananas Express

Der anamorphe Widescreen-Transfer (2.35:1 / 1080p) basiert natürlich auf einer sehr guten Vorlage und zeigt keine analogen Bildrückstände. Insgesamt besitzt das Bild teilweise allerdings eine gewisse Körnung. Auch die Schärfe wird hier nicht bis ins Letzte ausgereizt und sorgt insgesamt für einen etwas weicheren Look, der besonders auf größeren Betrachtungsflächen auffällt. Insgesamt fällt der Kontrast des Bildes sehr stark aus, was teilweise zu Konturenüberscheinungen führt. Die Farben sind sehr kräftig und wirken durch den starken Kontrast - entsprechend des Titels - sehr harsch. Der Schwarzlevel ist sehr tief und dank der hohen Auflösung ausreichend detailreich. Die Kompression arbeitet sauber und lässt keien Artefakte oder Hintergrundrauschen erkennen.

TON

Ananas Express

Der Ton liegt auf Deutsch und Englisch als DD-True-HD 5.1 vor. Beide Tracks liefern eine solide Räumlichkeit und gut verständliche Dialoge. Besonders auffällig ist die gelungene Einbindung sämtlicher Hintergrundgeräusche auf der gesamten Soundstage. Die deutschen Dialoge sind sauber und homogen in die Geräuschkulisse integriert. Die Musik wurde ebenfalls gut in den Surroundkanälen plaziert. Ein Track ohne große Überraschungen oder Auffälligkeiten.

EXTRAS

Die "Superbreit"-Edition Blu-Ray ist wirklich randvoll mit spaßigen wie informativen Extras.
Der Film selbst, der per Seamless Branching in der originalen Kinofassung oder in der Unrated Fassung angeschaut werden kann, wird von einem Audiokommentar von Seth Rogan, James Franco, Ed Begley Jr., Danny McBride, Produzent Judd Apatow und Regisseur David Gordon Green begleitet. Wie man aus dem Film bereits erahnen kann, ist diese Gesprächsrunde äußerst plapperfreudig und natürlich auf reichlich Schabernack aus. Bei all der Bespaßung und dem sich gegenseitig Aufziehen finden Rogen, Apatow und Green immer noch Momente, um bestimmte Schwierigkeiten bei der Entstehung des Films anzusprechen und dabei auch mal ordentlich Selbstkritik zu üben. Insgesamt ein solider Track, der aber hauptsächlich wegen des Fun-Faktors gehört werden sollte.
Das "Making of" besteht eigentlich aus drei separaten Featurettes, die einen sehr guten Einblick in die Konzeption und Produktion des Films geben. Apatow beichtet hier z.B., dass der Ursprung von "Ananas Express" in der Kiffer-Figur von Brad Pitt aus "True Romance" zu finden ist. Auch die chwierigkeit, eine klassische Kifferkomödie mit einem ctionfilm zu paaren, wird hier auseinandergenommen. Selbstverständlich nicht, ohne dass die Beteiligten ihre großen Vorbilder dabei zitieren.
Fans der viel auf Improvisation der Komiker beruhenden Apatow-Komödien werden sich über eine riesige Fülle von zusätzlichen und alternativen Aufnahmen von Szenen freuen, die es so nicht in den finalen Film geschafft haben. Nichts davon ist wirklich für den Film wichtig, aber als richtig langes Gag-Reel sind die Szenen (u.a. mit einem Gastauftritt von Justin Long!) eine hübsche Bonus-Dreingabe.
Ein richtiges Gag-Reel existiert natürlich auch noch, sowie eine kleine Featurette über die "krassen" Verletzungen der Akteure am Set eines "Actionfilms".
Für zusätzliche Lacher sorgen die netten Fake-Dokumentationen "Stuntmeister Ken" und "Red und Jessicas Ehe-Ratgeber", die den Stunt-Coordinator bei der schweren Arbeit und Danny McBrides Figur Red samt im Film nur erwähnter Ehefrau zeigt.
Die "Comic Con"-Frage und Antwort Stunde auf der San diego Comic Con ist hier ebenfalls enthalten und zeigt Filmemacher und Schauspieler vor dem fragenden Fanpublikum.
Per BD-Live bekommt man zusätzlich über das Internet Zugang zu Sonys BD-Live Portal mit Trailer und zusätzlichen Infos über neue Sony-Titel.
Ein interaktives "Ananas Express"-Spiel ist ebenfalls per BD-Live über das Internet abrufbar. Nach einer langen Ladezeit erfordert dies aber einen separaten Log-In, was eigentlich ziemlich idiotisch ist. Hier mal ein Hinweis an die Entwickler: macht BD-Live schneller und einfacher zugänglich!!! Niemand braucht hier tausend verschiedene Log-Ins!

FAZIT

Erfolgsproduzent Judd Apatow gibt mit seinem üblichen Team wieder volles Lachgas: "Ananas Express" dürfte als Party-Kultfilm bald Karriere machen. Als Stoner-Komödie setzt der Film die richtigen Rauchzeichen kruden Humors, der diesmal sogar stark an die Coen-Brüder erinnert. Auch wenn der Transfer der Blu-Ray ein wenig an Schärfe vermissen lässt, sind die Extras eine echte Dröhnung. Also flott zum "Ananas Express"-Abrauchen zum Dealer eures Vertrauens abdampfen.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome