DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Inspector Barnaby Vol. 4   

Inspector Barnaby Vol. 4
    Kaufen bei Amazon
Original: Midsomer Murders   (Großbritannien, 2002/2003)
Laufzeit: ca. 400 min
Studio: edel motion
Regie: David Tucker, Sarah Hellings, Peter Smith
Darsteller: John Nettles, Daniel Casey, Laura Howard, Jane Wymark
Format: 4:3
Ton: DD2.0 Deutsch, Englisch
Untertitel: --
Extras: --
Preis: ca. 29 €
Wertung: 2 / 2-/ 5 (Bild/Ton/Extras)


"Mordsgeschichten!"

Herrliche Landschaften, wunderschöne Städte, freundliche Menschen. Und hin und wieder ein ordentlicher Mord. "Inspector Barnaby" ist so eine Art Rosamunde Pilcher mit Splattereffekten. Es ist einfach hübsch anzuschauen, was der britische TV-Sender ITV seit 1997 produziert, eine Serie, so ruhig, dass sie fast wie ein Anachronismus in unserer immer schnelllebigeren Zeit erscheint. Doch was auf den ersten Blick so beschaulich wirkt, so gemütlich, ja altbacken, offenbart sich auf den zweiten Blick nicht selten als subversivste, hinterhältigste TV-Unterhaltung - eben weil die Serie so freundlich und, im Vergleich zu anderen britischen TV-Highlights wie etwa der düsteren Kriminalmär "Hautnah - Die Methode Hill", dann doch eher harmlos erscheint.
Doch wie harmlos kann eine Serie sein, in der Glöckner brutal erschossen, Internatsschüler niedergemetzelt oder Landwirte in Jauchegruben ertränkt werden?
Jede "Inspector Barnaby"-Episode blickt tief in die Abgründe der britischen Gesellschaft. Jede Episode erzählt eine Geschichte über Lügen, über Eifersüchteleien, Habgier und Neid hinter den Gartenzäunen der mittleren und oberen Gesellschaftsschicht. Angesiedelt in einer Welt, die aus einem Agatha-Christie-Roman stammen könnte, lassen sich solche Geschichten recht unauffällig verkaufen. Wenn dann noch der Humor (vor allem der selbstreflektierende) nicht zu kurz kommt und ein durch und durch sympathischer Hauptdarsteller wie John Nettles die Titelfigur verkörpert, dann steht dem Erfolg nichts mehr im Wege. 2008 war "Inspector Barnaby" auf jeden Fall die weltweit verbreiteteste TV-Serie überhaupt, es gab kaum ein Land auf Erden, in dem sie nicht ausgestrahlt worden wäre.
Die vierte deutschen DVD-Veröffentlichung beginnt gleich mit einem Highlight: "Die Hexen von Setwale Wood". In einem von Mythen umwobenen Waldgebiet wird eine Frauenleiche gefunden. Ein Verdächtiger steht schnell fest. Das Problem: Auch er wird kurze Zeit später ins Jenseits befördert.
Ganz klassisch erzählt die Geschichte von der Suche nach einem Mörder, der alles andere als wahllos seine Opfer aussucht.
Während die spannende Who-dunnit-Episode sich ganz dem Geiste traditioneller englischer Krimis verpflichtet fühlt, gehört die zweite Episode, "Glockenschlag zum Mord", zur Kategorie jener subversiven Episoden, deren hintergründiger Subtext sich erst nach dem Anschauen wirklich offenbart. Der Mord an einem Glöckner kommt der Gemeinde von Midsomer Wellow recht ungelegen. Es steht nämlich ein Wettkampf der Glöckner aus der gesamten Grafschaft an und da ist es recht unsportlich, einen der Favoriten einfach zu ermorden.
Statt um den Glauben geht es einigen Mitgliedern der Gemeinde nur um persönliche Eitelkeiten, die Kirche wird zur Wettkampfstätte, das Spirituelle bleibt auf der Strecke.
Dass "Inspector Barnaby" stets zu einem versöhnlichen Ende neigt, schmälert die Qualität der Episoden nicht. Der Chiefinspector ist eben ein Optimist, der stets versucht das Gute im Menschen zu sehen. Er ist kein Zyniker, sondern eher ein liberaler Konservativer, der seine Prinzipien verteidigt, auch wenn ihm dies nicht immer leicht fällt - wie etwa in der dritten Episode "Mord am St. Malley's Day", die ein recht ernstes Thema behandelt: Den gewaltsamen Tod von Schülern an einem Internat, dessen Geschäftsführung mehr an seinem guten Ruf interessiert ist als an der Aufklärung der Morde.
Im Vergleich zu den ersten drei Filmen (mit einer Laufzeit von je 99 Minuten) fällt die Qualität der letzten Episode "Trau, schau, wem!" etwas ab: Der vermeintliche Selbstmord eines psychisch-kranken Mannes führt Barnaby auf die Spur eines gewieften Mörders, der seinerseits beginnt, Jagd auf den Chiefinspector zu machen. Das klingt spannend, ist es aber nur bedingt, da man ahnt, dass die Geschichte nicht so dramatisch enden wird, wie hier und da angedeutet.
So gelungen die Serie auch sein mag, so enttäuschend ist doch die deutsche DVD-Veröffentlichung. Sie entspricht der ZDF-Ausstrahlung. Und die ist eine einzige Katastrophe. Die hier vorliegende Box beinhaltet nicht etwa die vierte Staffel der Serie. Die Episoden 1-3 entsprechen den Folgen 2-4 der fünften Staffel, "Trau, schau, wem!" ist wiederum die zweite Episode der sechsten Staffel. Und die ersten Episoden der fünften und sechsten Staffel? Wurden weder vom ZDF ausgestrahlt noch in Deutschland auf DVD veröffentlicht! Warum immer wieder einzelne Episoden nicht ausgestrahlt werden, ist nicht nachvollziehbar. Während das ZDF andere britischer Serien wie die bereits erwähnte Reihe "Hautnah - Die Methode Hill" adäquat zur Ausstrahlung bringt, bleibt der Umgang mit "Inspector Barnaby" eine einzige Enttäuschung. Im Fernsehen - vor allem aber auf DVD (die DVDs werden unter dem Label des ZDF verkauft). Und wenn die fehlenden Episoden nur untertitelt zur Veröffentlichung gelangten - es wäre ein Zeichen des Respekts gegenüber den Fans (und Käufern, die schließlich gute Euros für eine DVD-Box wie diese hinlegen!).

BILD

Inspector Barnaby Vol. 4

Die Schärfe des vorliegenden Transfers auf DVD ist ordentlich, so, wie es sich für den Transfer einer TV-Serie auf Silberling gehört. Detailzeichnungen sind klar und deutlich erkennbar, die Farbwiedergabe ist sogar sehr kräftig - ohne dabei übertrieben oder "überfärbt" zu wirken. Der Kontrast ist hier und da etwas weich, aber dieser kleine Minuspunkt ändert nichts am positiven Gesamteindruck.

TON

Inspector Barnaby Vol. 4

Hauptdarsteller John Nettles erzählte einmal in einem Interview, die Tonmeister der Serie würden wahre Wunder vollbringen, denn das so idyllische (fiktive) Midsomer County sei gar nicht so idyllisch, wie man denkt - vor allem dann nicht, wenn die Dreharbeiten direkt in der Einflugschneise des Londoner Flughafens Heathrow stattfänden. Davon ist auf der Tonspur wirklich nichts zu hören. Das einfache Dolby-Digital-2.0 ist absolut klar und deutlich abgemischt, ohne Störgeräusche, ohne Hintergrundrauschen, etc. Die Stimmen klingen zu jedem Zeitpunkt natürlich. Die englische Tonspur klingt einen Tick echter als die deutsche Synchro, letztlich ist dies jedoch eine Geschmackssache. Der Ton ist so gediegen wie die Inszenierung.

EXTRAS

Das große Manko. Nicht nur, dass die Box vier Spielfilmepisoden aus zwei verschiedenen Staffeln enthält und gleichzeitig mehrere Episoden unveröffentlicht lässt - sie bietet zum Ausgleich nicht einmal ein einziges Extra, wenn man den englischen Originalton nicht dazu rechnet.

FAZIT

Die inhaltliche Qualität der Serie steht außer Frage, für Freunde hochwertiger Krimikost von den britischen Inseln ist "Inspector Barnaby" ein absolutes Muss. Enttäuschend ist der laxe Umgang bezüglich der Vollständigkeit der Serie. Wer dies verlangt, muss auf die britischen DVD-Boxen ausweichen. Nur darin sind alle Folgen enthalten. Jedoch sind zum Verständnis hervorragende Englischkenntnisse vonnöten!



Christian Lukas


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome