DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Atlantis - Deluxe Edition   

Atlantis - Deluxe Edition
    Kaufen bei Amazon
Original: Atlantis   (USA, 2001)
Laufzeit: 92 Minuten (PAL)
Studio: Buena Vista
Regie: Gary Trousdale & Kirk Wise
Darsteller: Michael J. Fox, James Garner, Claudia Christian, Cree Summer, u.v.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS5.1 Deutsch DD5.1 Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch, Englisch
Extras: Kommentar,Making of,Geschnitte Szenen,u.m
Preis: ca. 30 €
Wertung: 1 / 1-/ 1+ (Bild/Ton/Extras)


"Weniger Gesang dafür mehr Explosionen!"

Mit dieser Vorstellung hatten sich die Disney-Filmemacher Trousdale und Wise an ein sprichwörtlich abenteurliches Projekt gemacht: Sie wollten einen typischen Abenteuerfilm als Animationswerk im Stile der Jules Verne Filme abliefern. Ein Disneyfilm ohne Gesang oder sprechende Tiere? Ob das gut geht? An der Kinokasse leider nicht! Genau wie die Fox bei “Titan A.E.” hat man sich in der Zielgruppe verschätzt. Für kleinere Kinder ist der Film schon zu aufregend, während Jugendliche kaum Interesse an herkömmlichen Zeichentrickfilmen haben. Völlig zu Unrecht stürzte dieser wunderbare Ausbruch aus den klassischen Disney-Animationsspektakeln ab. “Atlantis” bietet eigentlich pure Unterhaltung, die in ihrer technischen Umsetzung mehr als gelungen ist. Der junge Geograph und Übersetzer Milo Thatch (Stimme im Original von Michael J. Fox) ist davon überzeugt, das er den Schlüssel zur Auffindung der sagenumwobenen Insel Atlantis gefunden hat. Leider schenkt ihm an der Universität niemand Glauben. Erst der verschrobene Millionär Preston B. Whitmore hilft Milo weiter. Der Grund ist ganz einfach: Milos Großvater und Whitmore waren Freunde und er besitzt von ihm das “Tagebuch des Hirten”. Mit diesem Buch soll sich der Weg nach Atlantis finden lassen. Gemeinsam mit einer riesigen Expeditionsgesellschaft geht Milo auf die abenteuerliche Suche nach dem versunkenen Kontinent. Obwohl der Plot sehr geradlinig verläuft haben sich die Macher sehr viel Mühe gegeben, den Zuschauer mit abwechslungsreichen Eskapaden an den Bildschirm bzw. die Leinwand zu fesseln. Die drolligen Charaktere sorgen dabei für richtig gute Stimmung auch wenn am Ende natürlich wieder alles nach Schema F abläuft. Abgesehen von der guten Ausnutzung des Mythos von Atlantis finden sich natürlich auch viele gute Jules Verne Elemte von “20 000 Meilen unter dem Meer” bis “Reise zum Mittelpunkt der Erde” in “Atlantis” wieder. Neben einigen Lücken in der Geschichte (Warum sind die Atlanter verschüttet geblieben? oder Was machen die Typen eigentlich den ganzen Tag auf dem Meeresgrund?) sorgt “Atlantis” für einen frischen Wind bei Disney und sollte vor allem mal von Disney-Hassern konsumiert werden. Make a difference on DVD!!!!.

BILD

Atlantis - Deluxe Edition

Wenn es einen Standard für Bild-Perfektion geben würde, hatten die aktuellen Animationsfilme (egal ob Computer oder traditionell!!) absolut die Nase vorn. Direkt vom digitalen Master ist das anamorphe 2.35:1 Bild absolut fehlerfrei. Fehler, Dreckspuren oder Inkonsistenzen treten nicht auf. Jede Filmsekunde wirkt wie direkt auf den Bildschirm gemalt. Die Farben sind satt und voll ohne jemals zu grell zu wirken. Der Schwarzlevel hält auch sehr gut. Dadurch wirken auch dunkle Passage niemals ausgewaschen oder flach. Schärfe und Kontrast lassen sich bei Zeichentrickfilmen immer schwer nachvollziehen, da ja eben (fast!) alles gezeichnet ist. Aber auch bei den Konturen der Charaktere, die in “Atlantis” alle ein wenig eckig wirken, gibt es auch in Schwenks oder hektischen Bewegungen keine Treppchenbildung. Auch die Kompression lässt überhaupt keine Schwächen aufkommen. Es gibt weder Pixelei noch Hintergrundrauschen oder andere Schwächeleien. Für einen Zeichentrickfilm dürfte es wohl kaum ein besseres Bild geben. Absolute Referenzklasse!

TON

Atlantis - Deluxe Edition

Auch in Sachen Tonspur bringt die Deluxe-Edition von “Atlantis” alles mit, was das Herz begehrt. Neben dem deutschen und englischen Ton in Dolby Digital 5.1 gibt es auch noch einen deutschen DTS-Track. Hier wird es jedoch etwas verwirrend. Obwohl auf der DVD nur ein 5.1 Ton angeben ist, wurde der DTS-Track mit einem Flag für einen 6.1 Ton gekennzeichnet. Aus der Anlage kommt aber trotzdem nur ein 5.1 Ton heraus. Eure Anlagen sind also nicht kaputt ; ) !!! Aber wie hört sich Atlantis jetzt an? Sowohl der DD-Track als auch der DTS-Ton können beide voll überzeugen. Der Film beginnt schon mit einem Knall. Atlantische Fluggeräte sausen durch alle Boxen und es gibt wirklich ein riesen Spektakel. Die Räumlichkleit und viele ambiente Effekte kommen auch in allen Bereichen voll zum Einsatz. Nur im Tiefbass-Bereich hat man sich wohl in Anbetracht eines Films für Kinder etwas zurückgenommen. Explosionen klingen auch im DTS-Track nicht so heftig, wie man eigentlich vermuten könnte. Auch die Schussgeräuse (JAAAA, ein Disneyfilm mit Schießereien!!!!) hören sich ein wenig gedimmt an. Englische und deutsche Dialoge klingen glasklar und verteilen sich auch mal außerhalb des Centers. Der eher bombastisch angelegte Soundtrack fügt sich gut in die übrige Klangkulisse ein ohne Aufdringlich zu wirken. Nur für den ein oder anderen Revealing-Shot durfte mal ein wenig die Lautstärke angezogen werden. Bis auf die (vermutet absichtliche!) “Dimmung” der oben erwähnten Elemente hat auch der Audiobereich von Atlantis Referenzqualität.

EXTRAS

Für die Deluxe Edition von Atlantis hat Buena Vista wirklich alles (einschließlich einer 2. DVD mit Extras!!!) zusammengetragen. Aber fangen wir am Anfang und mit der ersten Scheibe an. Darauf befindet sich ein Audiokommentar von den Regisseuren Gary Trousdale und Kirk Wise gemeinsam mit dem Produzenten Don Hahn in zwei Ausführungen. Richtig gelesen: In zwei Ausführungen! Zusätzlich zum klassischen Kommentar gibt es auch einen “visuellen Kommentar”. Hier wird der Film an einigen Stellen gestoppt und die drei erzähler schalten sich direkt ein, um zusätzlicher Hintergrundmaterial (weitere Animatic-Szenen, Homevideos, etc.) zum Film zu präsentieren. Inhaltlich haben alle drei Teilnehmer viel zu erzählen. Inhalte, Produktionsanekdoten und auch Fehler im Film werden amüsant und enthusiastisch mit dem Zuschauer geteilt. Positiv ist auch zu bemerken, dass bei der Kommentarauswahl die deutschen Untertitel für den englisch gesprochenen Kommentar mit ausgewählt werden. Zusätzlich gibt es für den “visuellen Kommentar” ein Inhaltsverzeichnis, in dem man die zusätzlichen Videosegmente einzeln anwählen kann. Hervorragend! Verwirrend ist jedoch das sogenannte “Atlantis-Quiz: Fakt oder Fiktion?” Dies ist nämlich kein Quiz, sondern eine Zusammenstellung aus 6 kleinen Videosegmenten (hauptsächlich aus Bildern des Films bestehend!), die sich um Fakten von Atlantis, Geschichtsforschung, Monster und Mythen drehen. Viele informationen geben diese oberflächlichen Vignietten aber nicht her. Sie sind wohl auch eher als Hintergrund für Kinder gedacht.

Die zweite DVD ist bisher die benutzerfreundlichste Zusammenstellung von umfangreichen Extras, die ich in vier Jahren DVD-Konsum erlebt habe. Nachdem die Scheibe im Laufwerk verschwunden ist wird der Zuschauer von einer Wochenschau von “Whitmore Enterprises” begrüßt. Hier spricht Preston E. Whitmore persönlich über das Unterfangen “Atlantis” und erklärt dem DVD-Benutzer, wie man sich auf der Extras DVD informieren kann. Hierzu gibt es vom Hauptmenü aus drei Möglichkeiten: 1. Als erstes kann man sich in der Abteilung “Entdeckung” anhand von 7 Themengebieten durch hübsch animierte U-Boot Menüs navigieren. 2. In der zweiten Abteilung “Tour” wartet ein ausführliches zweistündiges (!!!!!!) “Making of” auf den Zuschauer. 3. In “Verzeichnisse” ist eine komplette Übersicht aller anwählbaren Features wie Gelöschte Szenen und Charakter-Entwicklungsstadien (insgesamt 8 Bildschirme!!!) gelistet. Hier können alle Elemente in Ruhe und voller Länge betrachtet werden, die in den Videosegmenten von Sektion 2 nur kurz auftauchen. Und was gibt es hier nicht alles zu erfahren: Abgesehen von zahlreichen Bildergalerien und Entwurfzeichnungen von Fahrzeugen und Charakteren werden alle Stadien der Produktion abgedeckt. Von den ersten Ideen zur Geschichte über die Charakterentwicklung, Stimmen-Casting, die künstlerische Leitung bis zur digitalen Produktion überzeugen Videos, Multi-Angle Demonstration und Bildergalerien. Wichtig anzumerken ist hier, das alle Videosegmente (die nun mal in Englisch gesprochen sind) wirklich gut auf Deutsch übersynchroniert worden sind. Eine sehr gute Entscheidung, da Untertitel trotz allem immer etwas ablenkend wirken. Besonders kann man noch auf die vier geschnittenen Szenen hinweisen. Der ursprüngliche “Wikinger-Prolog” wurde sogar voll animiert, da die Entscheidung für den fertigen Anfang im Film erst sehr spät gefallen ist. Die drei weiteren Szenen zeigen anhand von Storyboards mit Dialogen, Sounds und Musik Begegnungen der Expedition mit fliegen Quallen, Lava-Walen und einer käferartigen Erdbestie. Trotz der nachvollziebaren Entscheidung diese Segmente nicht zu produzieren, wären sie in voller Form mit Sicherheit eine Wucht gewesen. Das die verschiedenen Trailer zu “Atlantis” vorhanden sind versteht sich natürlich von selbst. Wow!!!!

FAZIT

Mit “Atlantis” haben sich die Disney-Studios endlich mal in andere Fahrwasser manövriert und machen dabei keine schlechte Figur. Mit der Deluxe-Edition hat sich Buena Vista selbst übertroffen und präsentiert den Film in einer Qualität, die das DVD-Format überhaupt legitimiert: sprich Brillianz pur! Vollgeladen mit sehr guten Extras bleibt nur noch der Gang zur Kasse, um sich diese Perle für das Heimtheater zu sichern. Absoluter Pflichtkauf für jeden und alles!



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome