DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Vengeance   (BLU-RAY)

Vengeance
    Kaufen bei Amazon
Original: Fuk Sau   (Hongkong, 2009)
Laufzeit: ca. 108 Min. (1080p)
Studio: Koch Media
Regie: Johnnie To
Darsteller: Johnny Halliday, Anthony Wong, Simon Yam, Lam ka Tut, Lam Suet, Sylvie Testud, u.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS-HD MA 5.1 Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Making of, Trailer
Preis: ca. 17 €
Wertung: 3+/ 2 / 3+ (Bild/Ton/Extras)


"Vergesst die Rache!"

Lange ist es her, dass wehende, lange Mäntel, großkalibrige Handfeuerwaffen und ehrbare Killer die Leinwände des Hongkong-Kinos bevölkerten. Das durch John Woo zum Ende der 80-er Jahre populär gemachte "Heroic Bloodshed"-Genre hatte sich schließlich zur Mitte der 90-er Jahre hin leergeballert.
Dank Hongkongs Action-Wunderkind Johnnie To darf mit "Vengeance" noch einmal ein tragisches Schicksal ballistisch ausgefochten werden, bei dem die emotionalen Einschläge nicht hinter denen aus Blei zurückstehen. Als Frank Costello (Johnny Hallyday) erfahren muss, dass seine einzige Tochter (Sylvie Testud) und ihre gesamte Familie von Killern getötet wurde, kennt er nur ein Ziel: blutige Rache an den Gangstern und ihrem Auftraggeber zu üben.
Durch einen Zufall wird Costello in Macao selbst Augenzeuge eines Auftragsmords. Doch statt die Killer (sensationell Anthony Wong, Suet Lam und Ka Tung Lam) zu verpfeifen, heuert er das Trio für seine Mission an. Doch dem von Rachedurst zerfressen Vater läuft die Zeit davon. Eine Kugel in seinem Kopf lässt seine Erinnerungen langsam verblassen.
Wieder einmal schafft es Johnnie To mit Hilfe seines Stamm-Autoren Wai Ka Fai ein ausgetretenes Genre neu auszuloten. So hat man sicherlich hundert mal die klassische Szene gesehen, in der die Helden ihre Zielsicherheit an leeren Flaschen demonstrieren. To legt diesen Moment gleich zweimal neu und völlig liebevoll anders auf, dass einem wirklich das Herz aufgeht. Brillant inszeniert er ebenfalls eine Schießerei bei Vollmond mit Wolken in einem Park, bei dem die Schützen ständig mit Licht und Schatten zu kämpfen haben. Zentral beleuchtet "Vengeance" immer wieder die Problematik, dass eben auch Auftragskiller eine Familie haben, um die sich gekümmert werden muss. Die wahren Schergen des Bösen sind dagegen die amoralischen wie geldgeilen Auftraggeber im Hintergrund, denen es eben besonders an Familiensinn und generell an sozialen Kompetenzen fehlt - selbst im Kontext der Gangsterwelt. So zieht "Vengeance" ohne große Floskeln alle Register des "Heroic Bloodshed"-Genres auf erfrischende Weise neu und liefert etwas, das wirklich ein Novum für diese Art Film ist: ein bittersüßes Happy End, mit dem man so nicht rechnen kann.

BILD

Vengeance

Der anamorphe Widescreen-Transfer (2.35:1) liefert größtenteils ein solides Bild, aber hat in einigen Szenen doch mit dem etwas schwächeren Ausgangsmaterial zu kämpfen. Während Innen-Szenen eine ordentliche Schärfe besitzen, haben die Außenaufnahmen öfters mit Grobkörnigkeiten und leichtem bis bmittlerem Rauschen zu kämpfen. Besonders die dunkleren Szenen haben öfters darunter zu leiden, was z.B. deutlich bei dem Park-Shootout auffällt. Die Farben sind solide und geben die realistisch matte Farbpalette gut wieder. Die Kompression bleibt weitestgehend unauffällig.

TON

Vengeance

Der DTS-HD-MA 5.1 Ton besitzt eine gute Dynamik und lässt die Surroundkanäle gut arbeiten. Die ambiente Soundkulissse wird gut verteilt und auch die Musik fügt sich gut in das Klangbild ein. Die deutsche Synchronisation ist natürlich wieder einmal deutlich in den Vordergrund gemischt, aber immerhin mit soliden Sprechern versehen, so dass der deutsche Track gut anhörbar ist. Störende Überlappungen oder Aussetzer konnten nicht festgestellt werden.

EXTRAS

Die Extras bestehen aus dem Filmtrailer und einem sehr kompakten "Making of" (ca. 15 Min), das allerdings wesentliche Punkte der Entstehung des Films herüber bringt. Neben Johnnie To sind auch Autor Wai Ka Fai, Johnny Hallyday, Siman Yam und Anthony Wong zu hören. Besonders die letzteren beiden sind absolut niedlich auf Englisch anzuhören und berichten ehrlich über ihre lange Zusammenarbeit mit Johnnie To.

FAZIT

Wieder einmal enttäuscht Johnnie To nicht: "Vengeance" lebt das klassische Heroic Bloodshed Genre weiter und liefert Emotion, Tragik und blutige Bleihagel. Der Transfer der Blu-Ray ist nicht ganz optimal, aber bietet doch einen deutlichen Vorsprung vor der DVD. Fans klassischer Hongkong-Action müssen hier zugreifen.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome