DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Betrayal - Der Tod ist ihr Geschäft   

Betrayal - Der Tod ist ihr Geschäft
    Kaufen bei Amazon
Original: Betrayal   (USA, 2003)
Laufzeit: 85 Minuten (PAL)
Studio: Starmedia
Regie: Mark L. Lester
Darsteller: Erika Eleniak, Adam Baldwin, Jeremy Elliott, Julie Du Page, James Remar u.v.a.
Format: 1.78:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS Deutsch DD5.1+DS Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Trailer, Filmographien
Preis: ca. 20 €
Wertung: 2+ / 2- / 5+ (Bild/Ton/Extras)


"Thelma ohne Louise!"

Eigentlich sollte man meinen, dass Profikiller genügend Geld verdienen, um ehrlich ihrer Arbeit nachgehen zu können. Die attraktive Jayne – ihre Spezialität besteht darin, die Opfer erst sexuell und dann waffentechnisch auszuknocken – hat offensichtlich eine andere Meinung. Deswegen stiehlt sie einen Koffer mit einer Millionen Dollar, nachdem sie ihren Auftrag erledigt hat. Ihr Mafia-Boss freut sich in etwa so sehr darüber, wie ein kleines Kind, das in eine Schlangengrube gerät. Er schickt seine Leute hinter Jayne her, um sie kalt zu machen. Die Killerin schließt sich als Anhalterin einer nichts ahnenden Mutter mit pubertierendem Sohn an, der unbedacht in Rauschgiftgeschäfte geraten ist. Während der Fahrt auf dem einsamen Wüstenhighway kommen der Mutter erste Zweifel, ob die Geschichte der Anhalterin, sie würde ihre todkranke Schwester besuchen, wirklich stimmt. Eine Autopanne zwingt das Trio, anzuhalten und in einem Motel zu übernachten. Es vergehen wertvolle Stunden, in denen die Schergen der Mafia immer näher kommen. “Betrayal” lebt von der unterschwelligen Spannung, die Mark L. Lester aufbaut. Als Zuschauer kennt man die Hintergründe der meisten Figuren, so dass bereits die Autofahrt einen kontinuierlichen Druck entwickelt, der sich jederzeit entladen könnte. Jayne reizt den pubertierenden Sohn zusätzlich durch sexuell eindeutige Bemerkungen, die wiederum recht eindeutige Wunschvorstellungen bei dem Jungen hervorrufen. Gegenüber der mitschwingenden Spannung bleiben Szenen, welche die Bedrohung konkreter ausformulieren eher selten. “Betrayal” entwickelt die einmal gefundene Grundkonstellation solide weiter, bis sich alle Konfliktlinien lösen. Als atmosphärischer Thriller unter heißer Sonne funktioniert der Film einwandfrei.

BILD

Betrayal - Der Tod ist ihr Geschäft

Abgesehen von der Titelsequenz, präsentiert sich das Bild in zumeist sehr guter Schärfe. Nur einzelnen Szenen zwischendurch fallen immer mal wieder leicht ab. Hier und da kann man auch Dreckspuren beziehungsweise kleine Bildpunkte sehen, größere Defekte gibt es aber nicht. In helleren Szenen fällt das leichte Rauschen etwas stärker auf, aber auch das beeinträchtigt den Sehgenuss kaum. Etwas stärker fällt das teilweise deutliche Zeilenflimmern auf. Darüber hinaus ist die Bildqualität gut. Kontrast und Schwarz-Level stimmen.

TON

Betrayal - Der Tod ist ihr Geschäft

Der Ton liegt im 5.1-Format auf Deutsch und Englisch vor, das gleiche gilt für die 2.0-Spur. Räumliche Effekte gibt es allerdings kaum. Die Musik und manche Spannungsgeräusche sorgen teilweise für ein leichtes Surrounderlebnis. Die beiden 5.1-Tracks weisen keine Unterschiede auf. Musik, Dialoge und übrige Geräusche neigen in der Abmischung dazu, einen leichten Klangbrei zu bilden. Das führt zwar nicht dazu, dass man die Dialoge nicht mehr versteht, aber an einigen Stellen wird das erschwert. Die deutsche 2.0-Spur hat demgegenüber ein etwas klareres Klangbild. Aufgrund der nur selten vorhandenen Surroundaktivitäten ist sie deswegen dem 5.1-Ton vorzuziehen. Der englische 2.0-Ton lässt sich nicht anwählen, stattdessen wird ebenfalls der englische 5.1-Ton abgespielt. Da liegt ein offensichtlicher Menü-Programmierfehler vor.

EXTRAS

Das Bonus-Material besteht aus dem Trailer und Texttafelinformationen.

FAZIT

“Betrayal” formuliert seine Figurenkonstellation sorgfältig aus und sorgt für eine recht spannende Atmosphäre. Mit kleineren Abstrichen beim Ton hat Starmedia eine ordentliche DVD erstellt.



Stefan Dabrock


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome