DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



A Better Tomorrow 2K12   (BLU-RAY)

A Better Tomorrow 2K12
    Kaufen bei Amazon
Original: Mujeogja   (Südkorea, 2010)
Laufzeit: 124 Min. (1080p)
Studio: Ascot Elite
Regie: Hae-Sung Song
Darsteller: Jin-Mo- Ju, Seong-heon Song, Kang-Woo Kim u.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS-HD MA 5.1 Deutsch, Koreanisch
Untertitel: -
Extras: Trailer, Biografien
Preis: ca. 18 €
Wertung: 3-/ 2-/ 5 (Bild/Ton/Extras)


"Banale Baller-Brüder"

Was soll man zu einem unnötigen Aufguss wie "A better Tomorrow 2K12" nur sagen? Anscheinend brauchen auch die großen Stars wie John Woo mal ordentlich Kohle! Obwohl er mit seinem gigantischen Epos "Red Cliff" alles andere als Schiffbruch erlitten hat, ist der einst mächtige Regisseur wohl doch ein wenig ins Rudern gekommen. Neben dem bisher nicht in Deutschland erschienen Fantasy-Swordplay "Reign of Assassins" (mit Michelle Yeoh!) ist Woo an der Produzentenfront mächtig aktiv. Vielleicht auch um sein nächstes, eigenes Großprojekt (über die 2. Weltkriegs Fliegertruppe "Flying Tigers") zu finanzieren, wurde schließlich sein essentieller Klassiker "A better Tomorrow" auf dem Remake-Altar geopfert.
Leider wirkt diese koreanische Neuauflage der Gangsterballade um tödliche Freunde und zwei Brüdern auf unterschiedlichen Seiten des Gesetzes auch unter den Produktionsfittichen von Woo eher wie der dritte Aufguss eines bereits gebrauchten Teebeutels. Fast bildgetreu wird "A better Tomorrow" ohne große Überraschungen, aber mit einer grauslichen deutschen Synchronisation, nacherzählt. Die einzige Variation der Geschichte für die koreanische Lokalisation: die Brüder Kim Heyok (Jin-Mo Ju) und Kim Cheol (Kang-Woo Kim) werden bei der Flucht aus Nordkorea getrennt. Während Heyok in Südkorea als Gangster Karriere macht, muss sein kleiner Bruder ein grausames Schicksal auf der Flucht und den gewaltsamen Tod der Mutter ertragen. Im Gegensatz zum Original ist dies hier die treibende Kraft hinter dem Bruderzwist, der über die gesamte Dauer des Films deshalb nicht standhält. Doch Heyok und sein bester Freund Yeong Choon (Seung heon Song) fallen einem Verrat in den eigenen Reihen zum Opfer. Nach drei Jahren im thailändischen Knast kehrt Heyok in eine Welt zurück, in der sein kleiner Bruder ihn als Polizist verfolgt, sein bester Freund als Krüppel auf der Straße lebt und seine eigenen Versuche, in der normalen Gesellschaft Fuß zu fassen scheitern. Un dauch das Gangster-Syndikat lässt ihm keine Ruhe.
Weder das intensive Charakterdrama der Vorlage, noch die vergleichsweise banalen und auf flashig getrimmten Actionszenen von "A better Tomorrow 2K12" können wirklich überzeugen. Und das trotz eines soliden Hauptdarsteller-Trios. Da Regisseur Hae-Sung Song dramaturgisch nichts verändert hat, hätte er wenigstens im Actionbereich deutlich mehr aufdrehen müssen. Dass zudem das Ende des Films deutlich(!) fatalistischer ausfällt, führt das ganze Familien-Drama ad absurdum. Am Ende bleibt höchstens der Wunsch, sich lieber doch noch einmal das Original von John Woo ansehen zu wollen.

BILD

A Better Tomorrow 2K12

Der anamorphe Widescreen-Transfer (2.35:1) basiert auf einer soliden Vorlage, die kaum Anzeichen von analoger Verunreinigung birgt. Dennoch hat das Bild mit starker Körnung und einem besonders wechselhaften Schwarzlevel zu kämpfen, der teilweise extrem milchig werden kann und das Bild deutlich matschig werden lässt. Zudem kann in diesen Bereichen auch ein leichtes Ghosting durch die Kompression festgestellt werden, der die Randkonturen in grieselige Bewegung versetzt. Die Farben schwanken aufgrund des Schwarzlevels ebenfalls zwischen recht stark und matschig. Die Schärfe bleibt, bis auf wenige einzelne Szenen, solide. Für einen aktuellen Film bietet "A better Tomorrow 2K12" einen schwachen Transfer.

TON

A Better Tomorrow 2K12

Der DTS-HD-MA 5.1 Track leistet solide Arbeit und lässt eine gesunde 360-Grad-Atmosphäre auftreten, die die Soundstage gut öffnet. Leider ist die deutsche Synchronisation, die zudem stark in den Vordergrund gemischt ist, eher unerträglich und nimmt dem Film viel von seiner Gravitas. Zudem gibt es auf der Scheibe leider überhaupt keine Untertitel, wodurch die koreanische Tonspur für den der Sprache nicht mächtigen Zuschauer unbrauchbar wird. Das ist in heutigen Zeiten mangelhaft. Immerhin klingen die Shootouts sehr dynamisch und lassen die Kugeln ordentlich durch die Soundstage pfeiffen.

EXTRAS

Außer einem Trailer und verschiedenen Text-Biografien zu John Woo und den Schauspielern ist nichts auf der Scheibe zu finden.

FAZIT

Die Remake-Seuche scheint nun auch Asien stärker zu erfassen: "A better Tomorrow 2K12" ist ein blasses Abziehbild des Klassikers von John Woo, der dieses überflüssige Machwerk auch noch produzierte. Ohne deutsche(oder überhaupt irgendwelche) Untertitel für die koreanische Fassung, einem eher mageren HD-Transfer und keinen Extras, bleibt für Interessenten höchstens der Gang in die Videothek.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome