DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Spy Game   (BLU-RAY)

Spy Game
    Kaufen bei Amazon
Original: Spy Game   (USA, 2001)
Laufzeit: 125 Minuten (1080p)
Studio: Universal
Regie: Tony Scott
Darsteller: Robert Redford, Brad Pitt, Catherine McCormack, Stephen Dillane u.v.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS-HD-MA5.1 Englisch DTS Deutsch, Fr, Rus
Untertitel: Deutsch, Englisch, Bulgarisch
Extras: Kommentar,Making of,Interviews,zus. Szenen
Preis: ca. 18 €
Wertung: 1-/ 2+/ 6 (Bild/Ton/Extras)


"Agenten sterben einsam!"

Nach seinem tragischen Selbstmord im August 2012 ist "Spy Game" auf Blu-ray ein würdiger Film, den Cooleren der Regiebrüder Scott zu huldigen. Hochkarätig mit Robert Redford, Brad Pitt und David Hemmings in seiner letzten Filmrolle besetzt, holt Tony Scott den altgedienten Agentenfilm mit "Spy Game" ohne Comic-Attitüde in die Moderne.
"Agenten sterben einsam", verklickert CIA-Profi Nathan Muir (Robert Redford) seinem Rekruten Tom Bishop (Brad Pitt) im West Berlin der 70er Jahre recht eindringlich. “Wenn du in der Scheiße steckst, holt dich da niemand ’raus.” Flash-forward: Diesen Gedanken ignorierend wird Bishop 1991 bei einer nicht genehmigten Befreiungsaktion in einem chinesischen Gefängnis geschnappt. Deshalb wird Muir – inzwischen von der “Front” abgezogen und in einem Büro abgestellt - an seinem letzten Arbeitstag für den Geheimdienst noch einmal mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Während seine Vorgesetzten schon an der Vertuschung arbeiten, die Bishop den Kopf kosten soll, will Muir seinen Kollegen trotzdem retten. Hauptsächlich im CIA-Gebäude spielend spannt Regisseur Tony Scott in “Spy Game” geschickt einen Bogen zwischen Muirs brisanten Erinnerungen und dem aktuellen Kampf um das Leben seines alten Freundes. Besonders die Auseinandersetzung mit den Schreibtischtätern der CIA gerät zum eindrucksvollen Spannungsdrama. Wie schon in “Staatsfeind Nr.1” wimmelt es überall von schnellen Schnitten zu Überwachungskameras, geheimen Mikrofonen und Abhörbändern. Unsicherheit über die Privatsphäre in jeder Situation heißt hier das Ziel. In der Hintergrundgeschichte der Topagenten wird auch endlich mal die dringende Frage beantwortet: “Wie werde ich überhaupt Geheimagent und wie sieht so eine Geheimagentenausbildung eigentlich aus?” Dabei wird Tom Bishop als auch dem Zuschauer immer schneller klar, dass der geheime Dienst fleißig unschuldige Opfer fordert. Das mutigste Statement zum Thema Spionage und Terrorismus fällt “Spy Game” in einer Episode, die in den Wirren der Beirut-Krise spielt. Hier besteht im Handeln der CIA kein Unterschied mehr zu den Terrormächten, die sie bekämpfen soll. “Irgendwann haben wir mal gewusst, wozu das alles gut sein soll”, stellt Muir resigniert vor seinem angehenden Ex-Chef fest. Warum der ehemals knallharte Krieger Redford müde geworden ist, bleibt dem Zuschauer jedoch verschlossen. Nach “Spy Game” dürfte allerdings klar sein, dass das Agentenleben eben nicht nur aus “Martinis, Girls and Guns” besteht.

BILD

Spy Game

Bereits auf DVD war das Bild von "Spy Game" großartig, aber der HD-Transfer der Blu-ray ist absolut überragend: das anamorphe Bild (2.35:1) zeigt so gut wie keine analoge Rückstände. Absolut klar, mit konstanter Schärfe und einem brillanten Kontrast entfaltet sich Tony Scotts visuelles Gespür in voller Breite. Die Bitrate der Scheibe bleibt dabei größtenteils über 30 Mbit. Die Farben sind kräftig und geben den erdenen, leicht harschen, realistischen Look sehr gut wieder. Der Schwarzlevel ist zudem sehr tief und trotzdem absolut detailreich. Die Kompression bleibt unsichtbar. Einfach sehr gut.

TON

Spy Game

Der DTS-HD-MA5.1 Track schraubt die Qualität des ursprünglich bereits exzellenten DTS-Track noch einmal nach oben. Aggressiv von der ersten Sekunde bildet auch die musikalische Untermalung von Übergängen zwischen verschiedenen Orten eine zusätzliche Räumlichkeit auch zu den eher ruhigen Passagen des Films. Trotz exzessivem Soundtrackeinsatz sind ebenfalls nette atmosphärische Kleinigkeiten in den Surroundkanälen versteckt. Die actionlastigen Rückblenden nach Vietnam und Beirut sorgen weiterhin das große Heimkinoerlebnis. Helikopterüberflüge und reichlich Tiefbassexplosion bringen die Lautsprecher zum glühen. Die Abmischung zwischen den klaren Dialogen, Musik und Soundeffekten kann ebenfalls überzeuge. Überlappungen wie auf der DVD sind auf der Blu-ray dank der höheren Soudnauflösung und einer angepassten Abmischung nicht mehr festzustellen. Wie der Bildtransfer ist eben auch der Sound von "Spy Game" auf Blu-ray ein Volltreffer.

EXTRAS

Absolut unverständlich: war die DVD von "Spy Game" komplett mit allen Features ausgestattet, bietet die Blu-ray nicht einmal einen Trailer. Das ist ungenügend!

FAZIT

“Spy Game” sieht auf Blu-ray absolut fantastisch aus: der Bildtransfer ist absolut brillant und zeigt die visuellen Qualitäten von Tony Scott. Wer diesen großartigen Actionthriller einst verpasste, hat nun Gelegnheit dies in perfekter Qualität nachzuholen. "Spy Game" ringt dem Agentengenre endlich mal wieder eine andere Note ab und geht an die Wurzeln der dreckigen 70-er Jahre Thriller zurück. Allerdings mit den prachtvollen Visuals und Tempo von Tony Scott. Leider verpatzt Universal aber die Extras auf der Scheibe: hatte die DVD noch alle Extras bietet die Blu-ray rein gar nichts! Dennoch bleibt "Spy Game" eine Top-Empfehlung besonders für James Bond-Muffel.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome