DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Daybreakers   (BLU-RAY)

Daybreakers
    Kaufen bei Amazon
Original: Daybreakers   (USA, 2009)
Laufzeit: ca. 98 Min. (1080p)
Studio: Sunfilm
Regie: Michael & Peter Spierig
Darsteller: Ethan Hawke, Sam Neill, Willem Dafoe, Isabel Lucas u.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS-HD-MA 7.1 Deutsch DTS-HD-MA 5.1 Englisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Kommentar, Storyboard-Version
Preis: ca. 20 €
Wertung: 1-/ 2+/ 3+ (Bild/Ton/Extras)


"Vampocalypse Now"

Im Jahr 2019 ist es soweit: Team Edward hat die Weltherrschaft übernommen. Die Vampire als dominante Spezies leiden aber anscheinend unter dem gleichen Problem, wie bereits die sterbliche Menschheit zuvor: zu gierig werden lebensnotwendige Ressourcen geplündert, ohne sich über die Konsequenzen bewusst zu sein. Im Fall der Vampire bedeutet dies natürlich frisches Menschenblut. Den "Blutbanken" gehen tatsächlich die "Devisen" aus, der Kaffee wird mit immer weniger Prozent Blut ausgeschenkt und die allgemeine Knappheit an Lebenssaft, lässt die Spitzzähne auch schnell zu "Kannibalen" werden oder zu rudimentären Fledermausmonstern mutieren.
Während Edward Dalton (Ethan Hawke) für seinen Boss Bromley (Sam Neill) fieberhaft einem synthetischen Blutersatz arbeitet, versuchen sich die letzten Menschen unter der Führung von Lionel Cormac (Willem Dafoe) vor den Häschern der immer verzweifelteren Vampirgesellschaft in Sicherheit zu bringen.
Als die deutsch-australischen Spierig-Brüder 2003 mit ihrem Independent-Horrorfilm "Undead" Furore machten, wurden die Newcomer bereits heiß gehandelt. Dass es tatsächlich sieben Jahre gedauert hat, bis sie ihren nächsten Streich in die Kinos bringen konnten, ist schon fast beschämend. Die Geschichte von "Daybreakers" entspricht erstaunlicherweise dem Konzept, das ursprünglich als dritter Teil der "Blade"-Serie geplant war, der dann allerdings gänzlich anders realisiert wurde. Geschickt und atmosphärisch schildern die Spierig-Brüder hier eine fast Terry-Gilliam-artige sterile "Brazil"-Version einer vollkommenen Vampir-Gesellschaft, die sich faschistischer wie bürokratischer Strukturen bedient. Leider verwässert sich das tolle Konzept schnell durch die blasse Darstellung von Ethan Hawke, der als Vampir-wider-Willen wenig Charakter und Einsatz zeigt. Als er schließlich Anschluss an den menschlichen Widerstand erhält, nimmt "Daybreakers" starke Züge von John Carpenters "Sie leben" an, ohne allerdings an dessen inhaltliche Qualität heranzureichen. Dafür nimmt sich die Vampir-Apocalypse auch ein Stück zu ernst. Zu wenig wird auch das schwelende Brüderdrama zwischen Edward und seinem vom System geschluckten Vampirbruder dramatisiert. Gleiches gilt auch für den Vater-Tochter Subplot um Sam Neill. Hier bleibt das Drehbuch einfach zu schwach. Dafür klotzen die Spierig Brüder in visueller Brillianz: "Daybreakers" ist einfach großartig fotografiert und nutzt jede Möglichkeit, um das dunkle Setting voll auszukosten. Im Hirn bleibt auf jeden Fall die Exekutionsmethode der Vampir-Society, die einem unter die Haut geht. So sitzt der Film zwischen allen Stühlen, ohne sich allerdings selbst den Holzpflock ins Herz zu zimmern. Dennoch stimmt das offene Ende des Films missmutig, denn eine Fortsetzung (gar als Serie?) ist eher unwahrscheinlich.

BILD

Daybreakers

Der anamorphe Transfer (2.35:1) des Films ist geschliffen scharf wie die Hauer seiner Protagonisten. Die Vorlage ist ebenfalls fehlerfrei und glasklar. Die Farben sind kräftig und solide, ohne dabei übermäßig zu überscheinen. Besonders der Schwarzlevel ist absolut hervorragend geraten: detailliert und nuanciert wird das Dunkel der Nacht und die künstliche Schwarze in der Vampirwelt großartig dargestellt. Die Kompression hält das Bild stabil und zeigt keine weiteren Schwächen. Sehr gut.

TON

Daybreakers

Der deutsche Ton liegt sogar im seltenen DTS-HD-MA 7.1 Format vor und reizt alle Möglichkeiten des Films aus. Direktionale Schreckeffekte sind an der Tagesordnung: von kreischenden "Subsider"-Vampirattacken, über fiepende Fledermäuse (ja, die gibt's auch noch) bis zu ausgiebigen Schusswechseln bleiben die Surroundkanäle dauerhaft aktiv. Musik und Sound mischen sich dabei sehr homogen, ohne sich drastisch gegenseitig zu überlagern. Die Dialoge sitzen gut verständlich im Centerkanal. Störende Überlappungen oder Aussetzer konnten nicht festgestellt werden. Ein rundum gelungener Track.

EXTRAS

Die 1-Disc Version enthält einen Audiokommentar mit Michael und Peter Spierig sowie einen Bild-im-Bild Storyboard-Track. Der Kommentar der Spierig-Brüder ist ein sehr offener wie ausgewogener Kommentar. Gut gemischt werden hier technische wie inhaltliche Aspekte diskutiert und auch einmal kontrovers dargestellt. So gibt es immer wieder Momente, in denen sich die Brüder nicht so ganz einig über ihren Film sind. Daraus erwachsen allerdings hübsche Dialogpassagen, in denen ein ordentliches Pro und Contra durchexerziert wird. Diese kreative Kollaboration dürfte sich auch bei der Filmproduktion posotiv ausgewirkt haben. Ein sehr gelungener Track, den man sich nicht entgehen lassen sollte.
Bei dem Storyboard-Track handelt es sich leider nicht um gemaltes Artwork, sondern um digitale PreViz-Aufnahmen. Diese weitaus weniger attraktive Version zeigt auch nur die minutiöse Vorplanung bei der Gestaltung und bietet nur wenig alternative Ansätze zum eigentlich Film.
Zwei Trailer sind ebenfalls vorhanden.

FAZIT

Mit "Daybreakers" liefern die Spierig-Brüder solide Unterhaltungsware ab, die aber aufgrund der genialen Ausgangssituation allerdings so viel mehr hätte sein müssen. So reicht es leider nur zum Pilotfilm-Niveau einer Serie, die leider nie gedreht werden wird. Die normale Blu-Ray liefert hervorragende Bild-und Tonqualität sowie einen soliden Audiokommentar. Eine 2-Disc-Version mit mehr Extras ist ebenfalls im Handel erhältlich.



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome