DVDrome - das Blu-Ray und DVD Online-Magazin

REVIEWS



Tucker & Dale vs. Evil   (BLU-RAY)

Tucker & Dale vs. Evil
    Kaufen bei Amazon
Original: Tucker & Dale vs. Evil   (Kanada, 2010)
Laufzeit: 88 Min. (1080p)
Studio: Universum Film
Regie: Eli Craig
Darsteller: Alan Tudyk, Tyler Labine, Katrina Bowden, Jesse Moss u.a.
Format: 2.35:1 Widescreen (16:9)
Ton: DTS-HD-MA 5.1 Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Extras: Making of, Trailer
Preis: ca. 18 €
Wertung: 2+/ 2 / 3- (Bild/Ton/Extras)


"Throwback Mountain"

Warum bisher ausgerechnet das "Backwood"-Horror-Genre von komödiantischen Ansätzen verschont geblieben ist, mag an der insgesamt finsteren Natur von Vorlagen wie "Texas Chainsaw Massacre" oder "Wrong Turn" liegen. Wenn zivilisierte Stadtmenschen plötzlich mit den ruralen Gepflogenheiten der Bevölkerung des an sich malerischen Hinterlandes auseinandersetzen müssen, und letztlich nicht zum sondern als Dinner geladen werden. Doch was, wenn eigentlich alles nur ein schreckliches Missverständnis ist?
"Tucker & Dale vs. Evil" geht dabei sogar noch einen Schritt weiter und lässt die obligatorische Bande von partyfröhlichen Collegekids selbst zu mordlüsternen Tätern werden. Der Debütfilm von Regisseur und Ex-Schauspieler Eli Craig funktioniert dank des genialen Hauptdarstellerduos (Alan Tudyk und Tyler Labine aus der TV-Serie "Reaper") und einer großartigen Kamera von Veteran David Geddes absolut hervorragend. Tucker (Tudyk) und Dale (Labine) sind zwei Hillbillys wie sie im Buche stehen: in ranzigen Klamotten, Basecaps, einem leicht schmierigen Blick, einer Vorliebe für Bowling und vor allem Dosenbier machen sich die beiden besten Freunde auf, um ihr kürzlich erworbenens Ferienhaus in den Apalachen auf Vordermann zu bringen, etwas fischen zu gehen und natürlich reichlich Biere zu kippen.
Eine nächtliche Begegnung mit den natürlich nacktbadenden Mitgliedern einer Studentenverbindung, die für eine wilde Party auf's Land flüchteten, verläuft aber verhängnisvoll. Nachdem Tucker und Dale die arme Alison (Katrina Bowden) vor dem Ertrinken retten, sieht es für die entsetzten Stadtkinder so aus, als würden die Hillbillys ihr Schreckliches antun und sie entführen. Panisch vor Angst entschließt man sich schnell, zur Waffe zu greifen, um die irren Hinterwäldler zu stoppen.
Währenddessen haben Tucker und Dale keine Ahnung, dass sie ins Visier der plötzlich nach Blut dürstenden paranoiden Cityslicker geraten sind. Und auch die gerettete Alison muss erstmal beruhigt werden, doch eine Reihe böser Zufälle bringt die Urlauber nur noch wieter in blutige Schwierigkeiten.
"Tucker & Dale vs. Evil" darf nicht nur aufgrund seiner großartigen Idee hochgelobt werden, sondern auch wegen der kompromisslos guten Umsetzung eines Buddy-Movies im Gewand eines "Backwood-Slahers", der die Genrekonventionen gleichzeitig auf den Kopf stellt und hochleben lässt. Macht Platz im Horrorpantheon für einen neuen Gewinner: "Tucker und Dale vs. Evil" gehört nun zum einzigartigen Kanon von stellaren Genrekomödien wie "American Werewolf", "Tanz der Teufel 2" und "Shaun of the Dead", die unanfechtbar unsterblich bleiben. Dass der Film trotz einiger recht deftiger Szenen ungeschnitten ab 16 Jahren freigegeben wurde, darf dem lupenreinen wie intelligentem Humor zugeschrieben werden. An diesem Film kommt deshalb kein Genrefan vorbei!

BILD

Tucker & Dale vs. Evil

Das anamorphe Widescreenbild (2.35:1) ist sehr plastisch und basiert auf einer makellosen Vorlage. Schärfe und Kontrast sind durchgängig sehr gut und liefern ein immer detailreiches Bild. Die Farben sind ebenfalls kräftig und lassen die gute Kameraarbeit noch besser aussehen. "Tucker & Dale vs. Evil" hat insgesamt einen sehr guten Lookj, den der HD-Transfer noch mehr zur Geltung bringt. Der Schwarzlevel ist sehr tief, aber immer gut detailreich. Bildelemente werden nicht verschluckt. Die Kompression bleibt unsichtbar.

TON

Tucker & Dale vs. Evil

Der DTS-HD-MA 5.1 Track bekommt hier eigentlich nicht zu viel Arbeit, aber kann das vorhandene Material gut ausnutzen. Der Sound des Waldterrain wird gut über den gesamten Surroundbereich verteilt und kann auch mit kleineren Ambiente-Momenten begeistern. Schön zu hören sind u.a. die Wespenattacke mit der laufenden Kettensäge und die wenigen Schusswechsel. Die Dialoge liegen gut im Centerkanal und wandern auch mal in den Surroundbereich. Die Musik legt sich homogen in die gesamte Soundkulisse und kann mit guter Dynamik auftrumpfen. Ein guter Track ohne große Überraschungen.

EXTRAS

Außer den Trailern zum Film befindet sich ein schlankes "Making of" (ca. 11 Min.) auf der Scheibe. Trotz der Kürze und einiger Inhaltswiederholungen sind die Kommentare der Macher und der Schauspieler absolut sehenswert, da es hier einige schöne Anekdoten zu hören gibt und die Freude an dem verrückten Dreh sehr gut herüberkommt. Nett.

FAZIT

"Tucker & Dale vs. Evil" ist ganz da oben mit amüsanten Genre-Highlights wie "Shaun of the Dead": das herrliche Konzept des umgedrehten Backwoods-Horror geht voll und ganz auf die Lachmuskeln der Zuschauer. Die Blu-ray von Universum zeigt sich ebenfalls von der besten Seite: ungeschnitten und in brillanter Qualität führt kein Weg an dieser Scheibe vorbei! Pflichtkauf!!!



Kay Pinno


Folge uns auf

DVDrome auf Facebook DVDrome auf Twitter DVDrome auf Google+ RSS-Feed DVDrome